Minden

Westfalenliga: Die Null soll bleiben - SVKT-Frauen suchen Erfolg mit neuer Taktik

veröffentlicht

Minden (kül). Der Anfang ist gemacht: Nach dem ersten Saisonsieg am vorigen Sonntag wollen SV Kutenhausen-Todtenhausens Westfalenliga-Fußballerinnen ihre Aufholjagd fortsetzen. Mit einem Sieg könnten die Gastgeberinnen mit Heimspielgegner SSV Rahde gleichziehen und den letzten Platz verlassen.

Als Schlüssel sieht Trainer Ronny Vogt eine taktische Neuausrichtung: „Wir waren ein bisschen zu offensiv, der Preis waren viele Gegentore.“ Nach der Umstellung blieb sein Team beim 6:0 im Kreispokal gegen Herringhausen-Eickum und beim 3:0 gegen Ostbevern in der Liga ohne Gegentor. Auf diesem Weg soll es weitergehen.

Am Wochenende

Frauen, Westfalenliga: SV Kutenhausen-Todt. - SSV Rhade (So. 15.00).

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenWestfalenliga: Die Null soll bleiben - SVKT-Frauen suchen Erfolg mit neuer TaktikMinden (kül). Der Anfang ist gemacht: Nach dem ersten Saisonsieg am vorigen Sonntag wollen SV Kutenhausen-Todtenhausens Westfalenliga-Fußballerinnen ihre Aufholjagd fortsetzen. Mit einem Sieg könnten die Gastgeberinnen mit Heimspielgegner SSV Rahde gleichziehen und den letzten Platz verlassen. Als Schlüssel sieht Trainer Ronny Vogt eine taktische Neuausrichtung: „Wir waren ein bisschen zu offensiv, der Preis waren viele Gegentore.“ Nach der Umstellung blieb sein Team beim 6:0 im Kreispokal gegen Herringhausen-Eickum und beim 3:0 gegen Ostbevern in der Liga ohne Gegentor. Auf diesem Weg soll es weitergehen. Am Wochenende Frauen, Westfalenliga: SV Kutenhausen-Todt. - SSV Rhade (So. 15.00).