Minden

Kreisliga B: Im Norden fallen rekordverdächtige 50 Tore

Daniel Branahl

Auch als der 6:1-Endstand schon perfekt war, rollten zahlreiche Angriffe der SG SVPC/Frille-Wietersheim auf das Döhrener Tor. Jan Schäkel (Mitte) setzte hier im Strafraum zum Drehschuss an. MT- - © Foto: Sebastian Külbel
Auch als der 6:1-Endstand schon perfekt war, rollten zahlreiche Angriffe der SG SVPC/Frille-Wietersheim auf das Döhrener Tor. Jan Schäkel (Mitte) setzte hier im Strafraum zum Drehschuss an. MT- (© Foto: Sebastian Külbel)

Minden (dab). Die SG SVPC/Frille-Wietersheim hat in der Fußball-Kreisliga B Nord nach der Niederlage der vergangene Woche eine Reaktion gezeigt und siegte mit 6:1 gegen den TuS Döhren. In der Südgruppe gewann der Haddenhauser SV auch das fünfte Saisonsieg und bleibt nach dem 4:1-Sieg gegen den Mitaufstiegsfavoriten SuS Wulferdingsen ohne Punktverlust.

Kreisliga B Nord

In den sechs Spielen des achten Spieltages der Nordgruppe fielen rekordverdächtige 50 Tore. Gleich neun Treffer fielen in der Partie zwischen dem Tabellenersten TuS Minderheide und dem punktlosen Schlusslicht SV Kutenhausen-Todtenhausen III. Die Heidjer setzten sich am Ende mit 7:2 durch und haben nun drei Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz. „Die Jungs haben die Vorgaben gut umgesetzt und hochverdient gewonnen“, meinte Minderheides Trainer Mahmoud Ali-Khan.

Die zweite Mannschaft des TuS Petershagen-Ovenstädt bleibt unterdessen ungeschlagen und übernahm nach dem 4:4-Unentschieden gegen SV Weser Leteln II den zweiten Tabellenplatz von der spielfreien Reserve von Union Minden.

Meisterschaftsfavorit SG SVPC/Frille-Wietersheim hat nach der Niederlage in der vergangenen Woche wieder zurück in die Spur gefunden. Gegen den TuS Döhren fuhr das Team von Bernd Riesner einen deutlichen 6:1-Sieg ein. „Das war eine gute Reaktion auf die vergangene Woche. Auch wenn von Döhren nicht viel kam, kann man mit unserer Leistung zufrieden sein“, sagte Riesner. Döhrens Trainer Talat Baydak war hingegen bedient: „Bei uns lief nichts zusammen, Frille hätte sogar noch höher gewinnen können“, meinte Baydak, der in Roman Schmidt und seinem Bruder Eyyüp Baydak auf zwei wichtige Spieler verzichten musste.

Ebenfalls mit 6:1 schlug der SC Hille den SC Rodenbeck und kletterte dadurch auf den fünften Tabellenplatz. Die Partie war dabei bereits nach einem Durchgang entschieden, da Hille alle sechs Treffer vor der Pause erzielte. „Da waren echt richtig schöne Tore dabei“, berichtete Hilles Co-Trainer Marc Voß, dessen Team dann in der zweiten Halbzeit einen Gang herunterschaltete und noch den einen Gegentreffer kassierte.

Den höchsten Sieg aber feierte an diesen Spieltag die SG Gorspen-Vahlsen/Windheim II, die mit 8:1 gegen die TSG Neuenknick gewann. SG-Trainer Michael Struckmeier war dementsprechend mehr als glücklich. „Nach vorne hin war das schon richtig super. So kann es weitergehen.“

Im Spiel mit den meisten Toren musste hingegen Favoritenschreck Türk SV Minden an diesem Wochenende in eine 3:7-Niederlage beim TuS Lahde/Quetzen II einwilligen.

Kreisliga B Süd

Spitzenreiter Haddenhauser SV ist nicht zu stoppen. Gegen A-Liga-Absteiger SuS Wulferdingsen gewann das Team nach einem 0:1-Rückstand am Ende noch deutlich mit 4:1. „In der ersten Halbzeit waren die Wölfe etwas besser, nach dem Ausgleich ist das Spiel aber gekippt. Die Jungs haben erneut eine Klasse Moral bewiesen“, freute sich Trainer Thomas Ehlert.

Vier Punkte hinter dem HSV auf Tabellenplatz zwei steht der TuS Porta Westfalica. Die Portaner trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden vom TuS Victoria Dehme und bleiben ungeschlagen. „Nach dem Führungstreffer hatten wir einige gute Chancen den zweiten Treffer nachzulegen. Am Ende war es aber ein offener Schlagabtausch mit einem aus meiner Sicht gerechten Ergebnis“, bilanzierte Michael Fromme, Trainer des TuS Porta.

Im Duell der beiden Portaner Zweitvertretungen setzte sich der FSC Eisbergen überraschend deutlich mit 5:1 gegen den TuS Holzhausen/Porta durch. Die Lila-Weißen sprangen dadurch auf den dritten Tabellenplatz. „Wir waren vorne brutal effektiv und haben die Räume, die uns gegeben wurden, einfach sehr gut genutzt. “, freute sich FSC-Trainer Lars Brandt.

Der TuS Kleinenbremen blieb derweil seiner Linie treu. Während man auswärts alle bisherigen drei Saisonspiele verloren hatte, feierte man im dritten Heimspiel den dritten Sieg. Gegen TuS Bad Oeynhausen II gewann das Team von Marco Zeilinger mit 6:3.

SV Bölhorst-Häverstädt II ist derweil zum zweiten Mal aus Personalgründen nicht angetreten.

Kreisliga B Nord

SG SVPC/Frille-Wietersheim - TuS Döhren 6:1. 1:0 Kevin Nenneker (6.), 2:0 Marvin Panke (9.), 3:0 Panke (12.), 4:0 Panke (32.), 5:0 Robin Fast (58.), 6:0 Nenneker (63.), 6:1 Florian Nölle (69.).

SG Gorspen-Vahlsen/Windheim II - TSG Neuenknick 8:1. 1:0 Torben Wilharm (4.), 2:0 Raeiss Cheicki (10.), 3:0 Marco Bredemeier (25.), 3:1 Tim Wiesinger (28., Elfmeter), 4:1 Dimitri Martens (37.), 5:1 Bredemeier (40.), 6:1 Bredemeier (81.), 7:1 Bredemeier (83.), 8:1 Daniel Bredemeier (90.).

TuS Petershagen/Ovenstädt II - SV Weser Leteln II 4:4. 0:1 Khaled Kheder Elias (26.), 1:1 Paul Willharms (41.), 1:2 Kheri Khalaf Haji (55.), 1:3 Kheder Elias (57.), 2:3 Kevin Wilpers (62.), 3:3 Noah Rodenberg (76., Elfmeter), 3:4 Khalaf Haji (83., Elfmeter), 4:4 Jannik Hübner (89.).

TuS Lahde/Quetzen II - Türk. SV Minden 7:3. 0:1 Ibrahim Omeirat (10.), 1:1 Bastian Mohring (11.), 1:2 Onur Dündar (17.), 2:2 Mohring (45.), 2:3 Orhan Ciz (45. + 3), 3:3 Alexander Jauch (51.), 4:3 Patrick Ötting (69.), 5:3 Jonas Sudermann (74.), 6:3 Mohring (75.), 7:3 Jan Eric Rasche (83.).

SC Hille - SC Rodenbeck 6:1. 1:0 Florian Horstmann (11.), 2:0 Horstmann (33.), 3:0 Christoph Donner (35.), 4:0 Mario Benner (37.), 5:0 Marc Voss (40.), 6:0 Benner (43.), 6:1 Lazken Hussein (75.).

TuS Minderheide - SV Kutenhausen-Todtenhausen 07 III 7:2. 1:0 Omar Ali-Khan (6.), 2:0 Fahkri Ali Khan (10.), 3:0 Bahjat Alikhan (35.), 4:0 Ewald Azarnykh (40.), 4:1 Maxim Rekling (48.), 5:1 Ryan-Andrew Hunt (49., Eigentor), 5:2 Jona Willemsen (58.), 6:2 Khan (69.), 7:2 Alikhan (87.).

Kreisliga B Süd

FSC Eisbergen II - TuS Holzhausen/Porta II 5:1. 1:0 Christopher Düker (7.), 2:0 Paul Yannic Rahlfs (20.), 3:0 Pascal Klingenberg (33.), 4:0 Michael Behning (34.), 5:0 Nils Schünemann (49.), 5:1 Steven Derksen (56.).

TuS Porta Westfalica - TuS Victoria Dehme 1:1. 1:0 Jonas Horstmann (35.), 1:1 Alexander Hochweis (66.).

Haddenhauser SV - SuS Wulferdingsen 4:1. 0:1 Argjent Fetahaj (47.), 1:1 Elsaid Hepaj (54.), 2:1 John Melrori E Campbell Kemp (79.), 3:1 Mohamed Achour (80.), 4:1 Achour (86.).

TuS Kleinenbremen - TuS Bad Oeynhausen II 6:3. 0:1 Nasrallah Fakhi (1.), 1:1 Alexander Kohl (6.), 2:1 Kohl (10.), 3:1 Kohl (15.), 4:1 Kohl (17.), 4:2 Tommy Martin Szczudlo (37., Elfmeter), 4:3 Nawzad Khidir Misho (45. + 3), 5:3 Kohl (50.), 6:3 Daniel Werkmeister (74.).

SV Bölhorst-Häverstedt II - SC Oberbecksen / Babbenhausen (Nichtantritt Heim).

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenKreisliga B: Im Norden fallen rekordverdächtige 50 ToreDaniel BranahlMinden (dab). Die SG SVPC/Frille-Wietersheim hat in der Fußball-Kreisliga B Nord nach der Niederlage der vergangene Woche eine Reaktion gezeigt und siegte mit 6:1 gegen den TuS Döhren. In der Südgruppe gewann der Haddenhauser SV auch das fünfte Saisonsieg und bleibt nach dem 4:1-Sieg gegen den Mitaufstiegsfavoriten SuS Wulferdingsen ohne Punktverlust. Kreisliga B Nord In den sechs Spielen des achten Spieltages der Nordgruppe fielen rekordverdächtige 50 Tore. Gleich neun Treffer fielen in der Partie zwischen dem Tabellenersten TuS Minderheide und dem punktlosen Schlusslicht SV Kutenhausen-Todtenhausen III. Die Heidjer setzten sich am Ende mit 7:2 durch und haben nun drei Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz. „Die Jungs haben die Vorgaben gut umgesetzt und hochverdient gewonnen“, meinte Minderheides Trainer Mahmoud Ali-Khan. Die zweite Mannschaft des TuS Petershagen-Ovenstädt bleibt unterdessen ungeschlagen und übernahm nach dem 4:4-Unentschieden gegen SV Weser Leteln II den zweiten Tabellenplatz von der spielfreien Reserve von Union Minden. Meisterschaftsfavorit SG SVPC/Frille-Wietersheim hat nach der Niederlage in der vergangenen Woche wieder zurück in die Spur gefunden. Gegen den TuS Döhren fuhr das Team von Bernd Riesner einen deutlichen 6:1-Sieg ein. „Das war eine gute Reaktion auf die vergangene Woche. Auch wenn von Döhren nicht viel kam, kann man mit unserer Leistung zufrieden sein“, sagte Riesner. Döhrens Trainer Talat Baydak war hingegen bedient: „Bei uns lief nichts zusammen, Frille hätte sogar noch höher gewinnen können“, meinte Baydak, der in Roman Schmidt und seinem Bruder Eyyüp Baydak auf zwei wichtige Spieler verzichten musste. Ebenfalls mit 6:1 schlug der SC Hille den SC Rodenbeck und kletterte dadurch auf den fünften Tabellenplatz. Die Partie war dabei bereits nach einem Durchgang entschieden, da Hille alle sechs Treffer vor der Pause erzielte. „Da waren echt richtig schöne Tore dabei“, berichtete Hilles Co-Trainer Marc Voß, dessen Team dann in der zweiten Halbzeit einen Gang herunterschaltete und noch den einen Gegentreffer kassierte. Den höchsten Sieg aber feierte an diesen Spieltag die SG Gorspen-Vahlsen/Windheim II, die mit 8:1 gegen die TSG Neuenknick gewann. SG-Trainer Michael Struckmeier war dementsprechend mehr als glücklich. „Nach vorne hin war das schon richtig super. So kann es weitergehen.“ Im Spiel mit den meisten Toren musste hingegen Favoritenschreck Türk SV Minden an diesem Wochenende in eine 3:7-Niederlage beim TuS Lahde/Quetzen II einwilligen. Kreisliga B Süd Spitzenreiter Haddenhauser SV ist nicht zu stoppen. Gegen A-Liga-Absteiger SuS Wulferdingsen gewann das Team nach einem 0:1-Rückstand am Ende noch deutlich mit 4:1. „In der ersten Halbzeit waren die Wölfe etwas besser, nach dem Ausgleich ist das Spiel aber gekippt. Die Jungs haben erneut eine Klasse Moral bewiesen“, freute sich Trainer Thomas Ehlert. Vier Punkte hinter dem HSV auf Tabellenplatz zwei steht der TuS Porta Westfalica. Die Portaner trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden vom TuS Victoria Dehme und bleiben ungeschlagen. „Nach dem Führungstreffer hatten wir einige gute Chancen den zweiten Treffer nachzulegen. Am Ende war es aber ein offener Schlagabtausch mit einem aus meiner Sicht gerechten Ergebnis“, bilanzierte Michael Fromme, Trainer des TuS Porta. Im Duell der beiden Portaner Zweitvertretungen setzte sich der FSC Eisbergen überraschend deutlich mit 5:1 gegen den TuS Holzhausen/Porta durch. Die Lila-Weißen sprangen dadurch auf den dritten Tabellenplatz. „Wir waren vorne brutal effektiv und haben die Räume, die uns gegeben wurden, einfach sehr gut genutzt. “, freute sich FSC-Trainer Lars Brandt. Der TuS Kleinenbremen blieb derweil seiner Linie treu. Während man auswärts alle bisherigen drei Saisonspiele verloren hatte, feierte man im dritten Heimspiel den dritten Sieg. Gegen TuS Bad Oeynhausen II gewann das Team von Marco Zeilinger mit 6:3. SV Bölhorst-Häverstädt II ist derweil zum zweiten Mal aus Personalgründen nicht angetreten. Kreisliga B Nord SG SVPC/Frille-Wietersheim - TuS Döhren 6:1. 1:0 Kevin Nenneker (6.), 2:0 Marvin Panke (9.), 3:0 Panke (12.), 4:0 Panke (32.), 5:0 Robin Fast (58.), 6:0 Nenneker (63.), 6:1 Florian Nölle (69.). SG Gorspen-Vahlsen/Windheim II - TSG Neuenknick 8:1. 1:0 Torben Wilharm (4.), 2:0 Raeiss Cheicki (10.), 3:0 Marco Bredemeier (25.), 3:1 Tim Wiesinger (28., Elfmeter), 4:1 Dimitri Martens (37.), 5:1 Bredemeier (40.), 6:1 Bredemeier (81.), 7:1 Bredemeier (83.), 8:1 Daniel Bredemeier (90.). TuS Petershagen/Ovenstädt II - SV Weser Leteln II 4:4. 0:1 Khaled Kheder Elias (26.), 1:1 Paul Willharms (41.), 1:2 Kheri Khalaf Haji (55.), 1:3 Kheder Elias (57.), 2:3 Kevin Wilpers (62.), 3:3 Noah Rodenberg (76., Elfmeter), 3:4 Khalaf Haji (83., Elfmeter), 4:4 Jannik Hübner (89.). TuS Lahde/Quetzen II - Türk. SV Minden 7:3. 0:1 Ibrahim Omeirat (10.), 1:1 Bastian Mohring (11.), 1:2 Onur Dündar (17.), 2:2 Mohring (45.), 2:3 Orhan Ciz (45. + 3), 3:3 Alexander Jauch (51.), 4:3 Patrick Ötting (69.), 5:3 Jonas Sudermann (74.), 6:3 Mohring (75.), 7:3 Jan Eric Rasche (83.). SC Hille - SC Rodenbeck 6:1. 1:0 Florian Horstmann (11.), 2:0 Horstmann (33.), 3:0 Christoph Donner (35.), 4:0 Mario Benner (37.), 5:0 Marc Voss (40.), 6:0 Benner (43.), 6:1 Lazken Hussein (75.). TuS Minderheide - SV Kutenhausen-Todtenhausen 07 III 7:2. 1:0 Omar Ali-Khan (6.), 2:0 Fahkri Ali Khan (10.), 3:0 Bahjat Alikhan (35.), 4:0 Ewald Azarnykh (40.), 4:1 Maxim Rekling (48.), 5:1 Ryan-Andrew Hunt (49., Eigentor), 5:2 Jona Willemsen (58.), 6:2 Khan (69.), 7:2 Alikhan (87.). Kreisliga B Süd FSC Eisbergen II - TuS Holzhausen/Porta II 5:1. 1:0 Christopher Düker (7.), 2:0 Paul Yannic Rahlfs (20.), 3:0 Pascal Klingenberg (33.), 4:0 Michael Behning (34.), 5:0 Nils Schünemann (49.), 5:1 Steven Derksen (56.). TuS Porta Westfalica - TuS Victoria Dehme 1:1. 1:0 Jonas Horstmann (35.), 1:1 Alexander Hochweis (66.). Haddenhauser SV - SuS Wulferdingsen 4:1. 0:1 Argjent Fetahaj (47.), 1:1 Elsaid Hepaj (54.), 2:1 John Melrori E Campbell Kemp (79.), 3:1 Mohamed Achour (80.), 4:1 Achour (86.). TuS Kleinenbremen - TuS Bad Oeynhausen II 6:3. 0:1 Nasrallah Fakhi (1.), 1:1 Alexander Kohl (6.), 2:1 Kohl (10.), 3:1 Kohl (15.), 4:1 Kohl (17.), 4:2 Tommy Martin Szczudlo (37., Elfmeter), 4:3 Nawzad Khidir Misho (45. + 3), 5:3 Kohl (50.), 6:3 Daniel Werkmeister (74.). SV Bölhorst-Häverstedt II - SC Oberbecksen / Babbenhausen (Nichtantritt Heim).