Petershagen

Westfalenpokal: Landesligist RW Maaslingen empfängt Westfalenligist GW Nottuln

veröffentlicht

Maaslingens Trainer Jan-Werner Schmitz. - © Foto: MT-Archiv
Maaslingens Trainer Jan-Werner Schmitz. (© Foto: MT-Archiv)

Petershagen (apl). Jan-Werner Schmitz muss erneut puzzeln. Arge Personalsorgen zwingen den Trainer des Fußball-Landesligisten RW Maaslingen dazu, seine Startelf vor dem Westfalenpokalspiel am Donnerstag gegen GW Nottuln erneut umzustellen. Neben den Langzeitverletzten fallen jetzt auch Janek Barg (verletzt) und Lukas Franzmeier (beruflich verhindert) aus.

Deshalb muss Schmitz mal wieder seine Abwehrreihe umbauen. Gut möglich, dass gegen den Westfalenligisten aus dem Kreis Coesfeld Matthis Kollhorst in die Startelf rückt. Dazu hofft der RWM-Trainer auf die Dienste von Yannick Bröckling aus der Reserve: „Er hat im Kreispokal gegen Bad Oeynhausen ordentlich gespielt.“ Mindestens ein weiterer Spieler aus der 2. Mannschaft wird den schmalen Maaslinger Kader auffüllen. Obwohl die Vorzeichen nicht optimal sind, will Schmitz unbedingt in die dritte Runde einziehen: „„Wir werden uns voll reinhängen.“ Anstoß ist um 20 Uhr auf dem Maaslinger B-Platz.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

PetershagenWestfalenpokal: Landesligist RW Maaslingen empfängt Westfalenligist GW NottulnPetershagen (apl). Jan-Werner Schmitz muss erneut puzzeln. Arge Personalsorgen zwingen den Trainer des Fußball-Landesligisten RW Maaslingen dazu, seine Startelf vor dem Westfalenpokalspiel am Donnerstag gegen GW Nottuln erneut umzustellen. Neben den Langzeitverletzten fallen jetzt auch Janek Barg (verletzt) und Lukas Franzmeier (beruflich verhindert) aus. Deshalb muss Schmitz mal wieder seine Abwehrreihe umbauen. Gut möglich, dass gegen den Westfalenligisten aus dem Kreis Coesfeld Matthis Kollhorst in die Startelf rückt. Dazu hofft der RWM-Trainer auf die Dienste von Yannick Bröckling aus der Reserve: „Er hat im Kreispokal gegen Bad Oeynhausen ordentlich gespielt.“ Mindestens ein weiterer Spieler aus der 2. Mannschaft wird den schmalen Maaslinger Kader auffüllen. Obwohl die Vorzeichen nicht optimal sind, will Schmitz unbedingt in die dritte Runde einziehen: „„Wir werden uns voll reinhängen.“ Anstoß ist um 20 Uhr auf dem Maaslinger B-Platz.