Porta Westfalica

Skandal-Video: TuS Holzhausen/Porta erhält Hilfe vom Verband

veröffentlicht

Porta Westfalica (kül). Der TuS Holzhausen/Porta bekommt Hilfe bei der Aufarbeitung der Folgen des Skandal-Videos von der Aufstiegsfeier. Wie Thomas Schickentanz, Vorsitzender des Fußballkreises Minden, gestern mitteilte, wird es heute Abend eine Besprechung geben, bei der auch Präsidiums-Beisitzer Andree Kuphölter vom Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen anwesend sein wird. „Es geht um die Frage, wie man den Verein unterstützen kann“, sagte Schickentanz. Als Folge des Videos, auf dem einige Spieler im Feierrausch „Sieg heil“ rufen, hatte der Verein die erste Mannschaft am vorigen Samstag vom Spielbetrieb zurückgezogen. Gestern hat das FLVW-Präsidium den Fall offiziell ans Verbandssportgericht abgegeben.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Porta WestfalicaSkandal-Video: TuS Holzhausen/Porta erhält Hilfe vom VerbandPorta Westfalica (kül). Der TuS Holzhausen/Porta bekommt Hilfe bei der Aufarbeitung der Folgen des Skandal-Videos von der Aufstiegsfeier. Wie Thomas Schickentanz, Vorsitzender des Fußballkreises Minden, gestern mitteilte, wird es heute Abend eine Besprechung geben, bei der auch Präsidiums-Beisitzer Andree Kuphölter vom Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen anwesend sein wird. „Es geht um die Frage, wie man den Verein unterstützen kann“, sagte Schickentanz. Als Folge des Videos, auf dem einige Spieler im Feierrausch „Sieg heil“ rufen, hatte der Verein die erste Mannschaft am vorigen Samstag vom Spielbetrieb zurückgezogen. Gestern hat das FLVW-Präsidium den Fall offiziell ans Verbandssportgericht abgegeben.