Minden

Kreisliga A: TuS Lahde/Quetzen gewinnt einseitiges Spitzenspiel

Astrid Plaßhenrich und Daniel Branhal

Eugen Ljaschenko (vorne) und Jeffrey Ogbemudia (links) von der SV Bölhorst-Häverstädt schirmen den Ball vor Union-Stürmer Chris Danneberg ab. MT- - © Foto: Marcus Riechmann
Eugen Ljaschenko (vorne) und Jeffrey Ogbemudia (links) von der SV Bölhorst-Häverstädt schirmen den Ball vor Union-Stürmer Chris Danneberg ab. MT- (© Foto: Marcus Riechmann)

Minden (mt/dab). Nach dem Rückzug des TuS Holzhausen/Porta aus der Fußball-Kreisliga A baute der TuS Lahde/Quetzen seine Tabellenführung aus. Die Elf von Christian Riedel siegte mit 4:0 beim SV Weser Leteln, der damit auf den dritten Platz zurückfiel. Zudem feierte die Reserve der SV Kutenhausen-Todtenhausen den ersten Saisonsieg, während der SV Hausberge durch einen späten Gegentreffer mit 2:3 bei der SG Gorspen-Vahlsen/Windheim verlor.

TuS Lohe II - RW Maaslingen II 6:0. Das Duell der Aufsteiger endete deutlich – und zwar zu Gunsten der Loher. „Das war das schlechteste Spiel seit dreieinhalb Jahren“, war RWM-Coach Tobias Segelhorst sehr enttäuscht. „Die Niederlage ist absolut verdient. Motivation, Ehrgeiz und Zweikampfverhalten – all das hat mein Team leider vermissen lassen“, ergänzte der Maaslinger Trainer. Die Loher Reserve setzt sich damit auf dem zweiten Platz fest, die Maaslinger warten dagegen seit vier Spielen auf einen Punktgewinn.

SV Kutenhausen-Todtenhausen II - RW Rehme 4:1. Nach dem überraschenden 3:3-Unentschieden unter der Woche bei Union Minden konnte das Team von Stefan Lamottke und Kai Sprung gestern endlich den ersten Sieg feiern. „Heute mussten wir gewinnen, damit der Punkt unter der Woche auch etwas wert ist“, meinte Sprung, dessen Team bereits nach 20 Minuten mit 3:0 in Führung lag. „Das war ein richtiger Raketenstart“, berichtete Sprung, der nun mit seiner Mannschaft endlich in der Saison angekommen ist.

SV Weser Leteln - TuS Lahde/Quetzen 0:4. Im Duell Erster gegen Zweiter siegte der Tabellenerste am Ende deutlich und konnte so den Vorsprung auf die Konkurrenz vergrößern. „Die erste Halbzeit war noch sehr ausgeglichen, aber nach der Pause kam von Leteln kaum noch Gegenwehr, so dass der Sieg auch verdient ist“, bilanzierte Lahdes Trainer Christian Riedel. Auch Letelns Coach René Badde sprach von einem gerechten Ausgang: „Am Ende vielleicht ein, zwei Tore zu hoch, aber Lahde war einfach cleverer.“ Der SVWL hat jetzt fünf Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter.

FT Dützen II - TuS Volmerdingsen 1:1. Nach zwei knappen Niederlagen in Serie konnte Dützen wieder punkten. „Wir waren in der ersten Hälfte komplett überlegen, haben dann aber leider nach der Pause Volmerdingsen wieder ins Spiel kommen lassen“, berichtete Dützens Trainer Patrick Zweck, der mit dem Unentschieden am Ende aber leben kann. „Wir nehmen jeden Punkt gerne mit“, sagte Zweck.

Union Minden - SV Bölhorst-Häverstädt 3:0. „Die clevere Mannschaft hat gewonnen“, sagte SVBH-Trainer Bernd Rust. Nach dem 0:2 setzten die Gäste noch einmal alles auf eine Karte, aber anstatt den Anschluss zu markieren, kassierten sie per Handelfmeter das dritte Gegentor (90.). Mit einem Doppelschlag (53., Foulelfmeter; 58.) war Union in Führung gegangen. „Wir haben es danach verpasst, das Spiel schon eher zu entscheiden. Und auch in der ersten Halbzeit haben wir einige Chancen liegengelassen“, meinte Mindens Trainer Jens Meier. Rust trauerte der Möglichkeit aus der 40. Minute hinterher, als Fabian Höltkemeyer allein auf Union-Schlussmann Maximilian Lütke zulief, Letzterer aber im Eins gegen Eins Sieger blieb. „Wenn wir da in Führung gehen, kann das Spiel auch anders laufen“, mutmaßte Rust.

SG Gorspen-Vahlsen/Windheim - SV Hausberge 3:2. Mario Weiler erwies den Hausbergern einen Bärendienst, als er zwei Minuten vor der Pause die Gelb-rote Karte wegen Meckern gesehen hatte. „Mit elf Spielern hätten wir gewonnen“, ist sich SVH-Trainer Marcel Wallbaum sicher. Die Hausberger hatten nach 38 Minuten bereits 2:0 geführt, dann aber unmittelbar nach dem Wechsel den Anschluss kassiert. „Es ist einfach bitter. Aktuell wird jeder kleine Fehler von uns bestraft“, sagt Wallbaum. SG-Coach Dirk Mayer war hingegen sehr zufrieden: „In der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor. Wir hätten auch noch höher gewinnen können.“

Kreisliga A

TuS Lohe II - RW Maaslingen II 6:0. 1:0 Niklas Pönnighaus (27.), 2:0 Alexander Felde (32.), 3:0 Pönnighaus (71.), 4:0 Pönnighaus (72.), 5:0 Carl-Hendrik Stühmeier (74.), 6:0 Christoph Heitland (90.).

SV Kutenhausen-Todtenhausen II - RW Rehme 4:1. 1:0 Nils Wehking (8.), 2:0 Sebastian Stark (18., Elfmeter), 3:0 Stark (20.), 3:1 Agit Sürün (59.), 4:1 Mario Gronwald (87.).

TuS Bad Oeynhausen - FC Bad Oeynhausen II 1:3. 0:1 Marcel Strubel (14., Elfmeter), 0:2 Kamil Skora (22.), 1:2 Emrah Bingöl (27.), 1:3 Niklas Weber (66.).

FT Dützen II - TuS Volmerdingsen 1:1. 1:0 Jonathan Moor (35.), 1:1 Dominik Langeleh (57.).

SV Weser Leteln - TuS Lahde/Quetzen 0:4. 0:1 Bastian Mohring (19.), 0:2 Chris Fangmann (47.), 0:3 Mohring (49.), 0:4 Fangmann (66.).

Union Minden - SV Bölhorst-Häverstädt 3:0. 1:0 Mike Witt (53., Foulelfmeter), 2:0 Marcel Laroche (58.), 3:0 Chris Danneberg (90., Handelfmeter).

SG Gorspen-Vahlsen/Windheim - SV Hausberge 3:2. 0:1 Patrik Wener (27.), 0:2 Florian Backenköhler (38.), 1:2 Andreas Vetter (49.), 2:2 Andre Steinmeier (69.), 3:2 Vetter (88.).

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenKreisliga A: TuS Lahde/Quetzen gewinnt einseitiges SpitzenspielDaniel Branhal,Astrid PlaßhenrichMinden (mt/dab). Nach dem Rückzug des TuS Holzhausen/Porta aus der Fußball-Kreisliga A baute der TuS Lahde/Quetzen seine Tabellenführung aus. Die Elf von Christian Riedel siegte mit 4:0 beim SV Weser Leteln, der damit auf den dritten Platz zurückfiel. Zudem feierte die Reserve der SV Kutenhausen-Todtenhausen den ersten Saisonsieg, während der SV Hausberge durch einen späten Gegentreffer mit 2:3 bei der SG Gorspen-Vahlsen/Windheim verlor. TuS Lohe II - RW Maaslingen II 6:0. Das Duell der Aufsteiger endete deutlich – und zwar zu Gunsten der Loher. „Das war das schlechteste Spiel seit dreieinhalb Jahren“, war RWM-Coach Tobias Segelhorst sehr enttäuscht. „Die Niederlage ist absolut verdient. Motivation, Ehrgeiz und Zweikampfverhalten – all das hat mein Team leider vermissen lassen“, ergänzte der Maaslinger Trainer. Die Loher Reserve setzt sich damit auf dem zweiten Platz fest, die Maaslinger warten dagegen seit vier Spielen auf einen Punktgewinn. SV Kutenhausen-Todtenhausen II - RW Rehme 4:1. Nach dem überraschenden 3:3-Unentschieden unter der Woche bei Union Minden konnte das Team von Stefan Lamottke und Kai Sprung gestern endlich den ersten Sieg feiern. „Heute mussten wir gewinnen, damit der Punkt unter der Woche auch etwas wert ist“, meinte Sprung, dessen Team bereits nach 20 Minuten mit 3:0 in Führung lag. „Das war ein richtiger Raketenstart“, berichtete Sprung, der nun mit seiner Mannschaft endlich in der Saison angekommen ist. SV Weser Leteln - TuS Lahde/Quetzen 0:4. Im Duell Erster gegen Zweiter siegte der Tabellenerste am Ende deutlich und konnte so den Vorsprung auf die Konkurrenz vergrößern. „Die erste Halbzeit war noch sehr ausgeglichen, aber nach der Pause kam von Leteln kaum noch Gegenwehr, so dass der Sieg auch verdient ist“, bilanzierte Lahdes Trainer Christian Riedel. Auch Letelns Coach René Badde sprach von einem gerechten Ausgang: „Am Ende vielleicht ein, zwei Tore zu hoch, aber Lahde war einfach cleverer.“ Der SVWL hat jetzt fünf Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter. FT Dützen II - TuS Volmerdingsen 1:1. Nach zwei knappen Niederlagen in Serie konnte Dützen wieder punkten. „Wir waren in der ersten Hälfte komplett überlegen, haben dann aber leider nach der Pause Volmerdingsen wieder ins Spiel kommen lassen“, berichtete Dützens Trainer Patrick Zweck, der mit dem Unentschieden am Ende aber leben kann. „Wir nehmen jeden Punkt gerne mit“, sagte Zweck. Union Minden - SV Bölhorst-Häverstädt 3:0. „Die clevere Mannschaft hat gewonnen“, sagte SVBH-Trainer Bernd Rust. Nach dem 0:2 setzten die Gäste noch einmal alles auf eine Karte, aber anstatt den Anschluss zu markieren, kassierten sie per Handelfmeter das dritte Gegentor (90.). Mit einem Doppelschlag (53., Foulelfmeter; 58.) war Union in Führung gegangen. „Wir haben es danach verpasst, das Spiel schon eher zu entscheiden. Und auch in der ersten Halbzeit haben wir einige Chancen liegengelassen“, meinte Mindens Trainer Jens Meier. Rust trauerte der Möglichkeit aus der 40. Minute hinterher, als Fabian Höltkemeyer allein auf Union-Schlussmann Maximilian Lütke zulief, Letzterer aber im Eins gegen Eins Sieger blieb. „Wenn wir da in Führung gehen, kann das Spiel auch anders laufen“, mutmaßte Rust. SG Gorspen-Vahlsen/Windheim - SV Hausberge 3:2. Mario Weiler erwies den Hausbergern einen Bärendienst, als er zwei Minuten vor der Pause die Gelb-rote Karte wegen Meckern gesehen hatte. „Mit elf Spielern hätten wir gewonnen“, ist sich SVH-Trainer Marcel Wallbaum sicher. Die Hausberger hatten nach 38 Minuten bereits 2:0 geführt, dann aber unmittelbar nach dem Wechsel den Anschluss kassiert. „Es ist einfach bitter. Aktuell wird jeder kleine Fehler von uns bestraft“, sagt Wallbaum. SG-Coach Dirk Mayer war hingegen sehr zufrieden: „In der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor. Wir hätten auch noch höher gewinnen können.“ Kreisliga A TuS Lohe II - RW Maaslingen II 6:0. 1:0 Niklas Pönnighaus (27.), 2:0 Alexander Felde (32.), 3:0 Pönnighaus (71.), 4:0 Pönnighaus (72.), 5:0 Carl-Hendrik Stühmeier (74.), 6:0 Christoph Heitland (90.). SV Kutenhausen-Todtenhausen II - RW Rehme 4:1. 1:0 Nils Wehking (8.), 2:0 Sebastian Stark (18., Elfmeter), 3:0 Stark (20.), 3:1 Agit Sürün (59.), 4:1 Mario Gronwald (87.). TuS Bad Oeynhausen - FC Bad Oeynhausen II 1:3. 0:1 Marcel Strubel (14., Elfmeter), 0:2 Kamil Skora (22.), 1:2 Emrah Bingöl (27.), 1:3 Niklas Weber (66.). FT Dützen II - TuS Volmerdingsen 1:1. 1:0 Jonathan Moor (35.), 1:1 Dominik Langeleh (57.). SV Weser Leteln - TuS Lahde/Quetzen 0:4. 0:1 Bastian Mohring (19.), 0:2 Chris Fangmann (47.), 0:3 Mohring (49.), 0:4 Fangmann (66.). Union Minden - SV Bölhorst-Häverstädt 3:0. 1:0 Mike Witt (53., Foulelfmeter), 2:0 Marcel Laroche (58.), 3:0 Chris Danneberg (90., Handelfmeter). SG Gorspen-Vahlsen/Windheim - SV Hausberge 3:2. 0:1 Patrik Wener (27.), 0:2 Florian Backenköhler (38.), 1:2 Andreas Vetter (49.), 2:2 Andre Steinmeier (69.), 3:2 Vetter (88.).