Minden

Kreisliga B Nord: Traumstart für den TuS Minderheide

veröffentlicht

Minden (apl/dab). Der TuS Minderheide hat seinen Traumstart in der Fußball-Kreisliga B Nord perfekt gemacht. Das Team von Mahmud Ali-Khan gewann gestern Abend beim SV Weser Leteln II mit 3:0 und hat aus drei Spielen die möglichen neun Punkte geholt. Trotz des Sieges war TuS-Trainer Mahmoud Ali-Khan nicht ganz zufrieden: „Der Sieg war zwar nie gefährdet, aber wir haben den Ball nicht gut laufen gelassen.“

Der SC Rodenbeck verlor beim TuS Döhren trotz Führung und gehaltenen Foulelfmeter von SC-Schlussmann Khalid Ahmad. „Die Niederlage ist ärgerlich, wir waren spielerisch besser“, sagte Rodenbecks Trainer Ahmed Mejri.

Die TSG Neuenknick war gegen den Türk. SV Minden in der ersten Halbzeit haushoch überlegen. „Das war richtig stark und die Tore sehr gut herausgespielt“, bilanzierte TSG-Coach Nico Hauke. So sah es auch sein Gegenüber Faysal Bayata: „Neuenknick hat das Klasse gemacht.“ Überraschend ist, dass Favorit SG SVPC/Frille-Wietersheim erste Punkte bei Union Minden II liegengelassen hat.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenKreisliga B Nord: Traumstart für den TuS MinderheideMinden (apl/dab). Der TuS Minderheide hat seinen Traumstart in der Fußball-Kreisliga B Nord perfekt gemacht. Das Team von Mahmud Ali-Khan gewann gestern Abend beim SV Weser Leteln II mit 3:0 und hat aus drei Spielen die möglichen neun Punkte geholt. Trotz des Sieges war TuS-Trainer Mahmoud Ali-Khan nicht ganz zufrieden: „Der Sieg war zwar nie gefährdet, aber wir haben den Ball nicht gut laufen gelassen.“ Der SC Rodenbeck verlor beim TuS Döhren trotz Führung und gehaltenen Foulelfmeter von SC-Schlussmann Khalid Ahmad. „Die Niederlage ist ärgerlich, wir waren spielerisch besser“, sagte Rodenbecks Trainer Ahmed Mejri. Die TSG Neuenknick war gegen den Türk. SV Minden in der ersten Halbzeit haushoch überlegen. „Das war richtig stark und die Tore sehr gut herausgespielt“, bilanzierte TSG-Coach Nico Hauke. So sah es auch sein Gegenüber Faysal Bayata: „Neuenknick hat das Klasse gemacht.“ Überraschend ist, dass Favorit SG SVPC/Frille-Wietersheim erste Punkte bei Union Minden II liegengelassen hat.