Petershagen

Bezirksliga: Aufsteiger TuS Petershagen-Ovenstädt zahlt bei 1:2-Heimpleite zum Saisonstart gegen den TuS Dielingen erstes Lehrgeld

Thomas Kühlmann

Der Freudenmoment für den TuS Petershagen-Ovenstädt: Calvin Wolting (hinten, weißes Trikot) hat sich gegen zwei Dielinger durchgesetzt und erzielt gegen Torwart Yannik Bednar das 1:1. MT- - © Foto: Thomas Kühlmann
Der Freudenmoment für den TuS Petershagen-Ovenstädt: Calvin Wolting (hinten, weißes Trikot) hat sich gegen zwei Dielinger durchgesetzt und erzielt gegen Torwart Yannik Bednar das 1:1. MT- (© Foto: Thomas Kühlmann)

Petershagen (mt). Bravourös gekämpft, spielerisch gut mitgehalten, am Ende aber doch mit leeren Händen in die Kabine gegangen: Aufsteiger TuS Petershagen-Ovenstädt hat den Saisonauftakt in der Fußball-Bezirksliga vor heimischem Publikum verpatzt und musste trotz engagierter Leistung in eine 1:2 (0:0)-Niederlage gegen den TuS Dielingen einwilligen. Während die Gäste ihren nicht unbedingt erwarteten Erfolg gebührend feierten, saßen die TuSPO-Akteure nach dem Schlusspfiff gefrustet auf dem Rasen.

Doch noch auf dem Feld versuchte Petershagen-Ovenstädts Trainer Jan-Frederik Finger, seine völlig ausgepumpten Schützlinge wieder aufzurichten. „Heute war bei weitem nicht alles schlecht, was wir abgeliefert haben. Im Gegenteil. Wir haben den Dielingern Paroli geboten und in der ersten Halbzeit sogar durchaus Chancen zur Führung gehabt. Bei den beiden Gegentoren waren wir allerdings noch zu grün und haben uns ein wenig stümperhaft angestellt. Solche Patzer gilt es in der Zukunft abzustellen. Dann sehe ich uns auf einem guten Weg“, lobte Finger seine Mannen trotz der Heimpleite, wies aber gleichzeitig darauf hin: „Man habt gemerkt, dass in der Bezirksliga eine andere Luft weht als in der Kreisliga A und in den Zweikämpfen eine Spur härter zur Sache gegangen wird. Auch diese Spur fairer Härte hat uns noch gefehlt. Daher müssen wir daran arbeiten, in den kommenden Begegnungen noch aggressiver in die Zweikämpfe zu gehen, um uns Respekt zu verschaffen. Aber wir sind lernfähig und haben ja noch 27 Spiele Zeit, unser Saisonziel zu erreichen“, blickte Finger den kommenden Aufgaben optimistisch und entspannt entgegen.

Nach torloser erster Hälfte hatte ein Missverständnis in der Petershäger Abwehr – in der abgelaufenen Spiel mit nur 14 Gegentoren das Prunkstück der Gastgeber – den Gästen das 1:0 ermöglicht. Nutznießer Gorgio Ronzetti ließ sich in der 53. Minute nicht lange bitten und besorgte die Führung. Sieben Minuten später durften dann die Petershäger jubeln. Mit einer schönen Einzelleistung auf der linken Seite ließ Calvin Wolting zunächst zwei Dielinger Abwehrspieler ins Leere laufen und schob gegen den herausstürmenden Keeper Yannik Bednar zum 1:1 ein. Doch wie gewonnen, so zerronnen. Nach einer Serie von bösen Schnitzern in der TuSPO-Hintermannschaft markierte Patrik Ferreira da Costa in der 65. Minute die erneute Führung der Dielinger. Trotz weiterer guter Chancen wollte den Hausherren der Ausgleich danach nicht mehr gelingen.

TuS Petershagen-Ovenstädt: Kiel - Heine, Ziemens, Möhlenbrock (65. Dorgeloh), Zwingmann (76. Kuhlmann), Wesemann, Wolting (81. Kollhorst), Wiegmann, Brethauer, Southwick, Schubert.

Tore: 0:1 Ronzetti (53.), 1:1 Wolting (60.), 1:2 Ferreira da Costa (65.).

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

PetershagenBezirksliga: Aufsteiger TuS Petershagen-Ovenstädt zahlt bei 1:2-Heimpleite zum Saisonstart gegen den TuS Dielingen erstes LehrgeldThomas KühlmannPetershagen (mt). Bravourös gekämpft, spielerisch gut mitgehalten, am Ende aber doch mit leeren Händen in die Kabine gegangen: Aufsteiger TuS Petershagen-Ovenstädt hat den Saisonauftakt in der Fußball-Bezirksliga vor heimischem Publikum verpatzt und musste trotz engagierter Leistung in eine 1:2 (0:0)-Niederlage gegen den TuS Dielingen einwilligen. Während die Gäste ihren nicht unbedingt erwarteten Erfolg gebührend feierten, saßen die TuSPO-Akteure nach dem Schlusspfiff gefrustet auf dem Rasen. Doch noch auf dem Feld versuchte Petershagen-Ovenstädts Trainer Jan-Frederik Finger, seine völlig ausgepumpten Schützlinge wieder aufzurichten. „Heute war bei weitem nicht alles schlecht, was wir abgeliefert haben. Im Gegenteil. Wir haben den Dielingern Paroli geboten und in der ersten Halbzeit sogar durchaus Chancen zur Führung gehabt. Bei den beiden Gegentoren waren wir allerdings noch zu grün und haben uns ein wenig stümperhaft angestellt. Solche Patzer gilt es in der Zukunft abzustellen. Dann sehe ich uns auf einem guten Weg“, lobte Finger seine Mannen trotz der Heimpleite, wies aber gleichzeitig darauf hin: „Man habt gemerkt, dass in der Bezirksliga eine andere Luft weht als in der Kreisliga A und in den Zweikämpfen eine Spur härter zur Sache gegangen wird. Auch diese Spur fairer Härte hat uns noch gefehlt. Daher müssen wir daran arbeiten, in den kommenden Begegnungen noch aggressiver in die Zweikämpfe zu gehen, um uns Respekt zu verschaffen. Aber wir sind lernfähig und haben ja noch 27 Spiele Zeit, unser Saisonziel zu erreichen“, blickte Finger den kommenden Aufgaben optimistisch und entspannt entgegen. Nach torloser erster Hälfte hatte ein Missverständnis in der Petershäger Abwehr – in der abgelaufenen Spiel mit nur 14 Gegentoren das Prunkstück der Gastgeber – den Gästen das 1:0 ermöglicht. Nutznießer Gorgio Ronzetti ließ sich in der 53. Minute nicht lange bitten und besorgte die Führung. Sieben Minuten später durften dann die Petershäger jubeln. Mit einer schönen Einzelleistung auf der linken Seite ließ Calvin Wolting zunächst zwei Dielinger Abwehrspieler ins Leere laufen und schob gegen den herausstürmenden Keeper Yannik Bednar zum 1:1 ein. Doch wie gewonnen, so zerronnen. Nach einer Serie von bösen Schnitzern in der TuSPO-Hintermannschaft markierte Patrik Ferreira da Costa in der 65. Minute die erneute Führung der Dielinger. Trotz weiterer guter Chancen wollte den Hausherren der Ausgleich danach nicht mehr gelingen. TuS Petershagen-Ovenstädt: Kiel - Heine, Ziemens, Möhlenbrock (65. Dorgeloh), Zwingmann (76. Kuhlmann), Wesemann, Wolting (81. Kollhorst), Wiegmann, Brethauer, Southwick, Schubert. Tore: 0:1 Ronzetti (53.), 1:1 Wolting (60.), 1:2 Ferreira da Costa (65.).