Minden

Jugendfußball: SVKT-Teams gewinnen

veröffentlicht

Minden (much). Mit einem 2:1-Sieg über die JSG Dielingen/Stemweder Berg verteidigten die C-Jugend-Fußballer der SV Kutenhausen-Todtenhausen den dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga. Die B-Juniorinnen der SVKT behielten in einem torreichen Bezirksligaspiel mit 5:3 die Oberhand gegen den Herforder SV.

C-Jungen, Bezirksliga:SV Kutenhausen-Todtenhausen - JSG Dielingen/Stemweder Berg 2:1 (0:1). In der ersten Hälfte trafen die Gastgeber alles, nur nicht ins Tor. Zwei Pfostentreffer und ein Lattenknaller verzeichneten die Kutenhauser, zweimal scheiterten sie freistehend vor dem gegnerischen Torwart. Das 0:1 resultierte aus einem Konter (25.). Das SVKT-Team ließ sich davon aber nicht entmutigen und griff auch nach der Pause beherzt an. In der 40. Minute erzielte Gerrit Podkowik per Kopf den Ausgleichstreffer. Zehn Minuten später war Jaafar Al-Jassam zur Stelle und erzielte das Siegtor. „Das war kämpferisch und spielerisch hervorragend von uns. Das Ergebnis war zu niedrig, aber das Wichtigste sind die drei Punkte“, sagte SVKT-Trainer Ronny Vogt.

B-Mädchen, Bezirksliga: SV Kutenhausen-Todtenhausen - Herforder SV Borussia Friedenstal II 5:3 (1:0). Da einige SVKT-Spielerinnen aufgrund von Konfirmationen fehlten, baute Trainer Lars Warnecke die Mannschaft um. Mit Erfolg: Die Herforderinnen hatten zunächst praktisch keine Spielanteile. Chiara Helmers erzielte in der 15. Minute das 1:0. Zum Ende der ersten Hälfte hin wurde Herford besser. Nach einem Pfostentreffer glichen die Gäste aus (44.).

Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Hannah Stanesby (49.) und erneut Chiara Helmers (68.) trafen zum 3:1, doch Herford verkürzte (74.). Dann fielen die Tore im Minutentakt: Sonja Burmester erzielte das 4:2 (77.), die Gäste stellten den Anschluss wieder her (78.), aber erneut Sonja Burmester schoss das 5:3 (79.). „Es war ein sehr schönes und faires Spiel, nur der Schiedsrichter war etwas kleinlich“, erklärte Kutenhausens Trainer Warnecke.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenJugendfußball: SVKT-Teams gewinnenMinden (much). Mit einem 2:1-Sieg über die JSG Dielingen/Stemweder Berg verteidigten die C-Jugend-Fußballer der SV Kutenhausen-Todtenhausen den dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga. Die B-Juniorinnen der SVKT behielten in einem torreichen Bezirksligaspiel mit 5:3 die Oberhand gegen den Herforder SV. C-Jungen, Bezirksliga:SV Kutenhausen-Todtenhausen - JSG Dielingen/Stemweder Berg 2:1 (0:1). In der ersten Hälfte trafen die Gastgeber alles, nur nicht ins Tor. Zwei Pfostentreffer und ein Lattenknaller verzeichneten die Kutenhauser, zweimal scheiterten sie freistehend vor dem gegnerischen Torwart. Das 0:1 resultierte aus einem Konter (25.). Das SVKT-Team ließ sich davon aber nicht entmutigen und griff auch nach der Pause beherzt an. In der 40. Minute erzielte Gerrit Podkowik per Kopf den Ausgleichstreffer. Zehn Minuten später war Jaafar Al-Jassam zur Stelle und erzielte das Siegtor. „Das war kämpferisch und spielerisch hervorragend von uns. Das Ergebnis war zu niedrig, aber das Wichtigste sind die drei Punkte“, sagte SVKT-Trainer Ronny Vogt. B-Mädchen, Bezirksliga: SV Kutenhausen-Todtenhausen - Herforder SV Borussia Friedenstal II 5:3 (1:0). Da einige SVKT-Spielerinnen aufgrund von Konfirmationen fehlten, baute Trainer Lars Warnecke die Mannschaft um. Mit Erfolg: Die Herforderinnen hatten zunächst praktisch keine Spielanteile. Chiara Helmers erzielte in der 15. Minute das 1:0. Zum Ende der ersten Hälfte hin wurde Herford besser. Nach einem Pfostentreffer glichen die Gäste aus (44.). Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Hannah Stanesby (49.) und erneut Chiara Helmers (68.) trafen zum 3:1, doch Herford verkürzte (74.). Dann fielen die Tore im Minutentakt: Sonja Burmester erzielte das 4:2 (77.), die Gäste stellten den Anschluss wieder her (78.), aber erneut Sonja Burmester schoss das 5:3 (79.). „Es war ein sehr schönes und faires Spiel, nur der Schiedsrichter war etwas kleinlich“, erklärte Kutenhausens Trainer Warnecke.