Minden

Kreisliga B: Beiden Tabellenführern fehlen nur noch zwei Siege

Daniel Branahl

Eisbergens Reserve mit Joshua Mohme (links) trotzten dem Haddenhauser SV um Steven Abbott (rechts) ein Remis ab. - © Foto: Daniel Branahl
Eisbergens Reserve mit Joshua Mohme (links) trotzten dem Haddenhauser SV um Steven Abbott (rechts) ein Remis ab. (© Foto: Daniel Branahl)

Minden (dab). Durch den 1:0-Überraschungssieg von TuS Holzhausen/Porta II gegen den Tabellenzweiten SG SVPC/Frille-Wietersheim fehlen Spitzenreiter RW Maaslingen II in der Fußball-Kreisliga B Nord jetzt nur noch zwei Siege zur Meisterschaft. Auch Holzhausen/Portas Erstvertretung benötigt in der Südgruppe nach dem lockeren 5:0 gegen den SC Rodenbeck nur noch zwei Siege zum Aufstieg in die Kreisliga A.

Kreisliga B Nord

Mit der Überraschung des Spieltags dürfte die Meisterschaft entschieden sein. Der Aufsteiger schlug auf heimischem Platz den Tabellenzweiten und bis dato noch einzigen Verfolger von Tabellenführer RW Masslingen II und sorgt somit für die Vorentscheidung im Aufstiegsrennen. SG-Trainer Bernd Riesner erkannte die starke Leistung der Holzhauser an: „Die haben mit ihrer jungen Truppe ein klasse Spiel gemacht und uns nicht in unser Spiel kommen lassen, deshalb haben sie den Sieg auch verdient.“

Spitzenreiter RW Maaslingen II, der souverän 2:0 gegen Union Minden II, freute sich riesig über die Nachricht aus Holzhausen. „Dass HoPo das gewinnt, war nicht unbedingt zu erwarten. Dennoch müssen wir weiterhin konzentriert bleiben“, sagte RWM-Trainer Tobias Segelhorst. Wenn die Rot-Weißen das Nachholspiel am morgigen Mittwoch gegen Schlusslicht TSG Neuenknick gewinnen sollten, können sie am Sonntag nach Ostern die Meisterschaft mit einem Sieg beim TuS Wasserstraße perfekt machen.

Die Wasserstraßer feierten am vergangenen Sonntag eine fulminante Aufholjagd. Das Team von Bernd Neumann lag bei TuS Lahde/Quetzen II bis zur 80. Minute 0:3 hinten und erkämpfte am Ende noch ein 3:3. „Die erste Halbzeit war ganz schlecht von uns. Nach der Pause haben wir dann umgestellt und standen defensiv stabiler. Am Ende haben meine Jungs dann eine richtig starke Moral bewiesen“, freute sich Neumann, dass sein Team noch einmal zurückgekommen ist.

Der TuS Minderheide siegte klar 6:2 bei SV Kutenhausen-Todtenhausen III. Die „Heidjer“ führten sogar zwischenzeitlich 6:0 und mussten erst in der Schlussphase die beiden Gegentreffer hinnehmen.

Aufgrund arger Personalprobleme ist derweil der SSV Mühlenkreis zur Partie bei TuS Petershagen-Ovenstädt II nicht angetreten. Das Spiel wurde gewertet.

SV Kutenhausen-Todtenhausen III - TuS Minderheide 2:6. 0:1 Ismael Danay (6.), 0:2 Nick Niggemann (15.), 0:3 Bahjat Alikhan (40.), 0:4 Ibrahim Al Darbou (55.), 0:5 Al Darbou (60.), 0:6 Al Darbou (67.), 1:6 Jean Wiele (85.), 2:6 Nils Wehking (89.).

SC Hille - TSG Neuenknick 3:0. 1:0 Omar Balde (61.), 2:0 Sascha Wilcke (69.), 3:0 Kevin Kracht (82.).

TuS Petershagen-Ovenstädt II - SSV Mühlenkreis Wertung 2:0. Mühlenkreis nicht angetreten.

TuS Lahde/Quetzen II - TuS Wasserstraße 3:3. 1:0 Daniel Pankraz (15.), 2:0 Fabian Sahm (18., Elfmeter), 3:0 Pankraz (44.), 3:1 Mario Müller (80.), 3:2 Kevin Schwier (86.), 3:3 Müller (88.).

RW Maaslingen II - Union Minden II 2:0. 1:0 Sven Thunack (35.), 2:0 Enno Reineking (75.).

SV Weser Leteln II - TuS Döhren 3:2. 0:1 Zuheel Mohamad-Hasso (30.), 0:2 Roman Schmidt (40.), 1:2 Aboubakar Kaba (42.), 2:2 Stanislav Quiring (60.), 3:2 Martin Sandvoß (75.).

TuS Holzhausen/Porta II - SG SVPC/ Frille-Wietersheim 1:0. 1:0 Tobias Namnieks (65.).

Kreisliga B Süd

Tabellenführer Holzhausen/Porta ist einen weiteren Schritt näher am Aufstieg in die Kreisliga A. Die Schützlinge von Trainer Mike Achtelik fuhren einen nie gefährdeten 5:0-Sieg gegen Aufsteiger SC Rodenbeck ein. „Das Ergebnis hätte eigentlich höher ausfallen müssen, denn wir haben noch einiges an Torchancen liegen gelassen. Der Gegner hat dennoch bis zum Sechszehner ganz ordentlich gespielt, war aber letztendlich zu harmlos vor dem Tor“, fasste Achtelik die Begegnung zusammen. Zur Meisterschaft fehlen ihm und seinem Team jetzt nur noch zwei Siege.

In einem ausgeglichenen Spiel trennten sich der Haddenhauser SV und die Bezirksliga-Reserve des FSC Eisbergen 1:1. Während die Lila-Weißen dadurch auf Rang elf klettern, rutscht der HSV auf den sechsten Platz ab. „Dem FSC gehörte die erste Halbzeit und uns die zweite. Dafür, dass wir zurzeit viele Ausfälle haben, können wir mit dem Punkt absolut leben“, sagte Haddenhausens Trainer Thomas Ehlert.

Außerdem feierte der TuS Porta Westfalica einen hohen 6:1-Erfolg gegen den Vorletzten TuS Bad Oeynhausen II. „Das war ein absoluter Pflichtsieg. Wenn wir alle unsere Chancen genutzt hätten, hätten wir zweistellig gewonnen“, sprach Portas Trainer Michael Fromme von einem schwachen Gegner.



Haddenhauser SV - FSC Eisbergen II 1:1. 0:1 Christopher Düker (25.), 1:1 Jonas Körbe (73.).

TuS Lohe II - SC Oberbecksen-Babbenhausen 2:0. 1:0 Marcel Stute (11.), 2:0 Tobias Kraul (84.).

RW Rehme II - SV Bölhorst-Häverstädt II 2:5. 1:0 Chris-Dung Marcdonald (15.), 1:1 Daniel Hodgson (17.), 1:2 Hodgson (30.), 2:2 Agit Sürün (45.), 2:3 Ben Jansen (65.), 2:4 Waldemar Asmus (78.), 2:5 Asmus (80.).

TuS Porta - TuS Bad Oeynhausen II 6:1. 1:0 Jörn Böhme (27.), 2:0 Böhme (37.), 2:1 Sahin Özcelik (42.), 3:1 Patrick Vogel (58.), 4:1 Fabian Klein (61.), 5:1 Klein (63.), 6:1 Klein (80.).

TuS Victoria Dehme - SV Weser Leteln III 7:3. 1:0 (11.), 2:0 Pierre-Pascal Pade (14.), 3:0 Marius Gordon Lenk (15.), 3:1 Nauzad Khalaf Haji (23.), 4:1 Patrick Eikmann (26.), 5:1 Lenk (43.), 6:1 Ali Ezzedine (64.), 6:2 Basel Jundo (68.), 7:2 Gerrit Schüttler (74.), 7:3 Jundo (75.).

TuS Holzhausen/Porta - SC Rodenbeck 5:0. 1:0 Frederick Scholten (2.), 2:0 Jan Fiebich (15.), 3:0 Maurice Straube (24.), 4:0 Scholten (55.), 5:0 Fiebich (81.).

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenKreisliga B: Beiden Tabellenführern fehlen nur noch zwei SiegeDaniel BranahlMinden (dab). Durch den 1:0-Überraschungssieg von TuS Holzhausen/Porta II gegen den Tabellenzweiten SG SVPC/Frille-Wietersheim fehlen Spitzenreiter RW Maaslingen II in der Fußball-Kreisliga B Nord jetzt nur noch zwei Siege zur Meisterschaft. Auch Holzhausen/Portas Erstvertretung benötigt in der Südgruppe nach dem lockeren 5:0 gegen den SC Rodenbeck nur noch zwei Siege zum Aufstieg in die Kreisliga A. Kreisliga B Nord Mit der Überraschung des Spieltags dürfte die Meisterschaft entschieden sein. Der Aufsteiger schlug auf heimischem Platz den Tabellenzweiten und bis dato noch einzigen Verfolger von Tabellenführer RW Masslingen II und sorgt somit für die Vorentscheidung im Aufstiegsrennen. SG-Trainer Bernd Riesner erkannte die starke Leistung der Holzhauser an: „Die haben mit ihrer jungen Truppe ein klasse Spiel gemacht und uns nicht in unser Spiel kommen lassen, deshalb haben sie den Sieg auch verdient.“ Spitzenreiter RW Maaslingen II, der souverän 2:0 gegen Union Minden II, freute sich riesig über die Nachricht aus Holzhausen. „Dass HoPo das gewinnt, war nicht unbedingt zu erwarten. Dennoch müssen wir weiterhin konzentriert bleiben“, sagte RWM-Trainer Tobias Segelhorst. Wenn die Rot-Weißen das Nachholspiel am morgigen Mittwoch gegen Schlusslicht TSG Neuenknick gewinnen sollten, können sie am Sonntag nach Ostern die Meisterschaft mit einem Sieg beim TuS Wasserstraße perfekt machen. Die Wasserstraßer feierten am vergangenen Sonntag eine fulminante Aufholjagd. Das Team von Bernd Neumann lag bei TuS Lahde/Quetzen II bis zur 80. Minute 0:3 hinten und erkämpfte am Ende noch ein 3:3. „Die erste Halbzeit war ganz schlecht von uns. Nach der Pause haben wir dann umgestellt und standen defensiv stabiler. Am Ende haben meine Jungs dann eine richtig starke Moral bewiesen“, freute sich Neumann, dass sein Team noch einmal zurückgekommen ist. Der TuS Minderheide siegte klar 6:2 bei SV Kutenhausen-Todtenhausen III. Die „Heidjer“ führten sogar zwischenzeitlich 6:0 und mussten erst in der Schlussphase die beiden Gegentreffer hinnehmen. Aufgrund arger Personalprobleme ist derweil der SSV Mühlenkreis zur Partie bei TuS Petershagen-Ovenstädt II nicht angetreten. Das Spiel wurde gewertet. SV Kutenhausen-Todtenhausen III - TuS Minderheide 2:6. 0:1 Ismael Danay (6.), 0:2 Nick Niggemann (15.), 0:3 Bahjat Alikhan (40.), 0:4 Ibrahim Al Darbou (55.), 0:5 Al Darbou (60.), 0:6 Al Darbou (67.), 1:6 Jean Wiele (85.), 2:6 Nils Wehking (89.). SC Hille - TSG Neuenknick 3:0. 1:0 Omar Balde (61.), 2:0 Sascha Wilcke (69.), 3:0 Kevin Kracht (82.). TuS Petershagen-Ovenstädt II - SSV Mühlenkreis Wertung 2:0. Mühlenkreis nicht angetreten. TuS Lahde/Quetzen II - TuS Wasserstraße 3:3. 1:0 Daniel Pankraz (15.), 2:0 Fabian Sahm (18., Elfmeter), 3:0 Pankraz (44.), 3:1 Mario Müller (80.), 3:2 Kevin Schwier (86.), 3:3 Müller (88.). RW Maaslingen II - Union Minden II 2:0. 1:0 Sven Thunack (35.), 2:0 Enno Reineking (75.). SV Weser Leteln II - TuS Döhren 3:2. 0:1 Zuheel Mohamad-Hasso (30.), 0:2 Roman Schmidt (40.), 1:2 Aboubakar Kaba (42.), 2:2 Stanislav Quiring (60.), 3:2 Martin Sandvoß (75.). TuS Holzhausen/Porta II - SG SVPC/ Frille-Wietersheim 1:0. 1:0 Tobias Namnieks (65.). Kreisliga B Süd Tabellenführer Holzhausen/Porta ist einen weiteren Schritt näher am Aufstieg in die Kreisliga A. Die Schützlinge von Trainer Mike Achtelik fuhren einen nie gefährdeten 5:0-Sieg gegen Aufsteiger SC Rodenbeck ein. „Das Ergebnis hätte eigentlich höher ausfallen müssen, denn wir haben noch einiges an Torchancen liegen gelassen. Der Gegner hat dennoch bis zum Sechszehner ganz ordentlich gespielt, war aber letztendlich zu harmlos vor dem Tor“, fasste Achtelik die Begegnung zusammen. Zur Meisterschaft fehlen ihm und seinem Team jetzt nur noch zwei Siege. In einem ausgeglichenen Spiel trennten sich der Haddenhauser SV und die Bezirksliga-Reserve des FSC Eisbergen 1:1. Während die Lila-Weißen dadurch auf Rang elf klettern, rutscht der HSV auf den sechsten Platz ab. „Dem FSC gehörte die erste Halbzeit und uns die zweite. Dafür, dass wir zurzeit viele Ausfälle haben, können wir mit dem Punkt absolut leben“, sagte Haddenhausens Trainer Thomas Ehlert. Außerdem feierte der TuS Porta Westfalica einen hohen 6:1-Erfolg gegen den Vorletzten TuS Bad Oeynhausen II. „Das war ein absoluter Pflichtsieg. Wenn wir alle unsere Chancen genutzt hätten, hätten wir zweistellig gewonnen“, sprach Portas Trainer Michael Fromme von einem schwachen Gegner. Haddenhauser SV - FSC Eisbergen II 1:1. 0:1 Christopher Düker (25.), 1:1 Jonas Körbe (73.). TuS Lohe II - SC Oberbecksen-Babbenhausen 2:0. 1:0 Marcel Stute (11.), 2:0 Tobias Kraul (84.). RW Rehme II - SV Bölhorst-Häverstädt II 2:5. 1:0 Chris-Dung Marcdonald (15.), 1:1 Daniel Hodgson (17.), 1:2 Hodgson (30.), 2:2 Agit Sürün (45.), 2:3 Ben Jansen (65.), 2:4 Waldemar Asmus (78.), 2:5 Asmus (80.). TuS Porta - TuS Bad Oeynhausen II 6:1. 1:0 Jörn Böhme (27.), 2:0 Böhme (37.), 2:1 Sahin Özcelik (42.), 3:1 Patrick Vogel (58.), 4:1 Fabian Klein (61.), 5:1 Klein (63.), 6:1 Klein (80.). TuS Victoria Dehme - SV Weser Leteln III 7:3. 1:0 (11.), 2:0 Pierre-Pascal Pade (14.), 3:0 Marius Gordon Lenk (15.), 3:1 Nauzad Khalaf Haji (23.), 4:1 Patrick Eikmann (26.), 5:1 Lenk (43.), 6:1 Ali Ezzedine (64.), 6:2 Basel Jundo (68.), 7:2 Gerrit Schüttler (74.), 7:3 Jundo (75.). TuS Holzhausen/Porta - SC Rodenbeck 5:0. 1:0 Frederick Scholten (2.), 2:0 Jan Fiebich (15.), 3:0 Maurice Straube (24.), 4:0 Scholten (55.), 5:0 Fiebich (81.).