Minden

Kreisjugendtag: Michael Grützkowski als Vorsitzender wiedergewählt

veröffentlicht

Der Kreisjugendausschuss tagte mit dem Vorsitzenden des Fußballkreises Minden Thomas Schickentanz (von links), Holger Silwinski, Michael Seeger, Katrin Schäkel, Uwe Volker, Ehren-Kreisjugendobmann Volker Scholz, Manfred Flake, Stefan Müller, Thorsten Wöbking, Sarah Grützkowski und Michael Grützkowski. MT- - © Foto: Astrid Plaßhenrich
Der Kreisjugendausschuss tagte mit dem Vorsitzenden des Fußballkreises Minden Thomas Schickentanz (von links), Holger Silwinski, Michael Seeger, Katrin Schäkel, Uwe Volker, Ehren-Kreisjugendobmann Volker Scholz, Manfred Flake, Stefan Müller, Thorsten Wöbking, Sarah Grützkowski und Michael Grützkowski. MT- (© Foto: Astrid Plaßhenrich)

Minden (apl). Thomas Schickentanz brachte es auf den Punkt. „Ich möchte Ihnen meinen Dank aussprechen. Sie sind die Basis des Fußballs, sie bilden die Basis aus. Lassen Sie in ihrem Engagement nicht nach und fördern Sie auch weiterhin die Integration in ihren Vereinen. Diese Arbeit kann gar nicht hoch genug angerechnet werden“, sagte der Vorsitzende des Fußballkreises Minden während des Kreisjugendtages des Fußballkreises zu den 42 anwesenden Delegierten.

Anschließend wählten die Vereinsvertreter den Vorstand des Kreis-Jugendausschusses mit Michael Grützkowski an seiner Spitze. „Für mich ist das Amt eine Ehre. Ich werde mich weiterhin für die Förderung des Jugendfußballs einsetzen“, sagte der wiedergewählte Vorsitzende.

Auf ihn und seine Mannschaft wird in den kommenden Wochen viel Arbeit zukommen. Eine Frage, die den Fußballkreis beschäftigt, ist beispielsweise, ob die Fußballkreise Minden und Lübbecke auf der Ebene der A-Junioren zusammengelegt werden können. Die Vereinsverantwortlichen fürchten, dass im Fußballkreis Minden nur wenige Klubs für die kommende Saison eine A-Jugend-Mannschaft melden werden. „Es kann nicht sein, dass Spieler in ihrem letzten Jugendjahr nur 14 Spiele machen. Damit führen wir sie nicht an den Seniorenbereich heran, im dem sie ein Jahr später 30 Partien absolvieren sollen“, war ein Einwand. Grützkowski gab allerdings zu bedenken, dass es aufgrund der Satzungen nicht leicht sei, zwei Fußballkreise zusammenzulegen.

Eine andere Frage war, ob Spieltage der Minikicker als Turnierform an einen Tag mit vier oder fünf Mannschaften zusammengelegt werden können. Oft fahre man länger zu einem Spiel als das die Kinder spielen. Deswegen sei die Zusammenlegung von Spieltagen wünschenswert. Andere Vereinsvertreter meinten, dass wenn nur alle vier oder fünf Wochen Turniere ausgetragen werden und ein Kind einen Termin nicht wahrnehmen kann, es gleich zwei Monate auf Spielpraxis verzichten muss. Vereine, die nur einen Platz zur Verfügung haben, rechnen damit, Probleme mit der Koordinierung des weiteren Spielbetriebs zu bekommen, wenn der Sportplatz durch die Minikicker-Turniere mehrere Stunden besetzt sei. Auch dieses Thema wird der Jugendausschuss schnellstmöglich diskutieren, versprach Grützkowski.

Der Vorstand des Kreisjugendausschusses

Michael Grützkowski (Vorsitzender), Manfred Flake (Koordinator Spielbetrieb), Heinz Zwingmann (Koordinator Talentsichtung/Förderung), Thorsten Wöbking (Vorsitzender Qualifizierungsausschuss), Michael Seeger (Koordinator Mädchenfußball), Holger Sliwinski (Koordinator Sportbegleitende Jugendarbeit), Sarah Grützkowski (Koordinator Sportverein/Schule/KiTa, KJA-Mitglied unter 27 Jahren), Stefan Müller (Kreisjugendsportgericht) und Uwe Völker (Bezirksjugendsportgericht).

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenKreisjugendtag: Michael Grützkowski als Vorsitzender wiedergewähltMinden (apl). Thomas Schickentanz brachte es auf den Punkt. „Ich möchte Ihnen meinen Dank aussprechen. Sie sind die Basis des Fußballs, sie bilden die Basis aus. Lassen Sie in ihrem Engagement nicht nach und fördern Sie auch weiterhin die Integration in ihren Vereinen. Diese Arbeit kann gar nicht hoch genug angerechnet werden“, sagte der Vorsitzende des Fußballkreises Minden während des Kreisjugendtages des Fußballkreises zu den 42 anwesenden Delegierten. Anschließend wählten die Vereinsvertreter den Vorstand des Kreis-Jugendausschusses mit Michael Grützkowski an seiner Spitze. „Für mich ist das Amt eine Ehre. Ich werde mich weiterhin für die Förderung des Jugendfußballs einsetzen“, sagte der wiedergewählte Vorsitzende. Auf ihn und seine Mannschaft wird in den kommenden Wochen viel Arbeit zukommen. Eine Frage, die den Fußballkreis beschäftigt, ist beispielsweise, ob die Fußballkreise Minden und Lübbecke auf der Ebene der A-Junioren zusammengelegt werden können. Die Vereinsverantwortlichen fürchten, dass im Fußballkreis Minden nur wenige Klubs für die kommende Saison eine A-Jugend-Mannschaft melden werden. „Es kann nicht sein, dass Spieler in ihrem letzten Jugendjahr nur 14 Spiele machen. Damit führen wir sie nicht an den Seniorenbereich heran, im dem sie ein Jahr später 30 Partien absolvieren sollen“, war ein Einwand. Grützkowski gab allerdings zu bedenken, dass es aufgrund der Satzungen nicht leicht sei, zwei Fußballkreise zusammenzulegen. Eine andere Frage war, ob Spieltage der Minikicker als Turnierform an einen Tag mit vier oder fünf Mannschaften zusammengelegt werden können. Oft fahre man länger zu einem Spiel als das die Kinder spielen. Deswegen sei die Zusammenlegung von Spieltagen wünschenswert. Andere Vereinsvertreter meinten, dass wenn nur alle vier oder fünf Wochen Turniere ausgetragen werden und ein Kind einen Termin nicht wahrnehmen kann, es gleich zwei Monate auf Spielpraxis verzichten muss. Vereine, die nur einen Platz zur Verfügung haben, rechnen damit, Probleme mit der Koordinierung des weiteren Spielbetriebs zu bekommen, wenn der Sportplatz durch die Minikicker-Turniere mehrere Stunden besetzt sei. Auch dieses Thema wird der Jugendausschuss schnellstmöglich diskutieren, versprach Grützkowski. Der Vorstand des Kreisjugendausschusses Michael Grützkowski (Vorsitzender), Manfred Flake (Koordinator Spielbetrieb), Heinz Zwingmann (Koordinator Talentsichtung/Förderung), Thorsten Wöbking (Vorsitzender Qualifizierungsausschuss), Michael Seeger (Koordinator Mädchenfußball), Holger Sliwinski (Koordinator Sportbegleitende Jugendarbeit), Sarah Grützkowski (Koordinator Sportverein/Schule/KiTa, KJA-Mitglied unter 27 Jahren), Stefan Müller (Kreisjugendsportgericht) und Uwe Völker (Bezirksjugendsportgericht).