Remscheid Zweistündiger Stromausfall hat Folgen für 20.000 Haushalte In Remscheid hat es am Sonntagabend einen zweistündigen Stromausfall gegeben, der 20.000 Haushalte betroffen hat. Die ersten Notrufe seien um 18.43 Uhr eingegangen, sagte eine Polizeisprecherin am Montagmorgen. Die Ursache war, dass sich ein Mann Zutritt zu einem Umspannwerk verschafft hatte und dort in Kontakt mit Strom gekommen war. Man gehe von suizidalen Absichten aus, sagte die Sprecherin. Der Mann erlitt schwerste Verbrennungen und kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Zuvor hatte der WDR über den Stromausfall berichtet.
Anzeige Werbung
Remscheid

Zweistündiger Stromausfall hat Folgen für 20.000 Haushalte

In Remscheid hat es am Sonntagabend einen zweistündigen Stromausfall gegeben, der 20.000 Haushalte betroffen hat. Die ersten Notrufe seien um 18.43 Uhr eingegangen, sagte eine Polizeisprecherin am Montagmorgen. Die Ursache war, dass sich ein Mann Zutritt zu einem Umspannwerk verschafft hatte und dort in Kontakt mit Strom gekommen war. Man gehe von suizidalen Absichten aus, sagte die Sprecherin. Der Mann erlitt schwerste Verbrennungen und kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Zuvor hatte der WDR über den Stromausfall berichtet.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema