Zufall: Große Cannabis-Plantage in Gelsenkirchen entdeckt Durch Zufall ist in Gelsenkirchen eine illegale Cannabis-Plantage aufgeflogen. Die Feuerwehr sei am Sonntag wegen eines Wasserschadens zu einem mutmaßlich leerstehenden Wohnhaus in der Neustadt gerufen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dort entdeckten die Feuerwehrleute die Großplantage, die sich über insgesamt drei Etagen erstreckte, und informierten die Polizei. Insgesamt stellten die Beamten mehr als 1200 Hanfpflanzen sicher, dazu diverse Belüftungs-, Beleuchtungs- und Bewässerungssysteme. Menschen seien in dem Haus nicht angetroffen worden, hieß es. Die Ermittlungen dauerten an.

Zufall: Große Cannabis-Plantage in Gelsenkirchen entdeckt

© Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

Durch Zufall ist in Gelsenkirchen eine illegale Cannabis-Plantage aufgeflogen. Die Feuerwehr sei am Sonntag wegen eines Wasserschadens zu einem mutmaßlich leerstehenden Wohnhaus in der Neustadt gerufen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dort entdeckten die Feuerwehrleute die Großplantage, die sich über insgesamt drei Etagen erstreckte, und informierten die Polizei.

Insgesamt stellten die Beamten mehr als 1200 Hanfpflanzen sicher, dazu diverse Belüftungs-, Beleuchtungs- und Bewässerungssysteme. Menschen seien in dem Haus nicht angetroffen worden, hieß es. Die Ermittlungen dauerten an.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema