Zorc: Europa League für BVB aktuell «der beste Wettbewerb» Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat die großen Ziele des BVB in der Fußball-Europa-League bekräftigt. «Das ist der beste Wettbewerb, den wir jetzt haben. Natürlich wollen wir so gut abschneiden wie möglich», sagte Zorc (59) am Donnerstagabend beim Streamingdienst RTL+ kurz vor dem Zwischenrunden-Hinspiel gegen die Glasgow Rangers. «Wir haben in der Champions League keine gute Visitenkarten hinterlassen, und das wollen wir revidieren.» Allerdings halte er «nicht so viel davon, zu weit in die Zukunft zu schauen», äußerte der Ex-Profi und warnte vor dem Gegner aus Schottland. «Wir müssen diese Spiele gut angehen.» Grundsätzlich müsse das BVB-Team weiter daran arbeiten, «robuster, widerstandsfähiger zu sein, mit Rückschlägen besser umzugehen». Dortmund ist einer von vier Bundesligisten in der K.o.-Runde der Europa League. RB Leipzig steigt als zweiter Absteiger aus der Königsklasse ebenfalls in der Zwischenrunde ein, Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen sind bereits für das Achtelfinale qualifiziert.

Zorc: Europa League für BVB aktuell «der beste Wettbewerb»

© Bernd Thissen/dpa/Archivbild

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat die großen Ziele des BVB in der Fußball-Europa-League bekräftigt. «Das ist der beste Wettbewerb, den wir jetzt haben. Natürlich wollen wir so gut abschneiden wie möglich», sagte Zorc (59) am Donnerstagabend beim Streamingdienst RTL+ kurz vor dem Zwischenrunden-Hinspiel gegen die Glasgow Rangers. «Wir haben in der Champions League keine gute Visitenkarten hinterlassen, und das wollen wir revidieren.»

Allerdings halte er «nicht so viel davon, zu weit in die Zukunft zu schauen», äußerte der Ex-Profi und warnte vor dem Gegner aus Schottland. «Wir müssen diese Spiele gut angehen.» Grundsätzlich müsse das BVB-Team weiter daran arbeiten, «robuster, widerstandsfähiger zu sein, mit Rückschlägen besser umzugehen».

Dortmund ist einer von vier Bundesligisten in der K.o.-Runde der Europa League. RB Leipzig steigt als zweiter Absteiger aus der Königsklasse ebenfalls in der Zwischenrunde ein, Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen sind bereits für das Achtelfinale qualifiziert.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema