Wegen rechter Parolen: Unbekannter prügelt Mann aus Zug Ein Unbekannter soll einen angetrunkenen Mann am Hagener Hauptbahnhof mit Schlägen aus einem Regionalexpress der Linie 4 getrieben und das am Boden liegende Opfer auf dem Bahnsteig noch mit Tritten traktiert haben. Der Angreifer sei nach dem Vorfall am Freitagabend laut einer Meldung der Bundespolizei mit seiner Begleiterin geflüchtet. Das 53 Jahre alte Opfer musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Laut Zeugenaussagen habe der betrunkene Mann während der Fahrt lautstark rechte Parolen und nationalsozialistisches Gedankengut gerufen. Offenbar fühlte sich der Angreifer dadurch provoziert, hieß es in der Mitteilung weiter. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein und wertet nun die Zeugenaussagen aus. Zudem forderte die Behörde die Aufzeichnungen aus der Videoüberwachung des Zuges an.
Anzeige Werbung

Wegen rechter Parolen: Unbekannter prügelt Mann aus Zug

© Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Ein Unbekannter soll einen angetrunkenen Mann am Hagener Hauptbahnhof mit Schlägen aus einem Regionalexpress der Linie 4 getrieben und das am Boden liegende Opfer auf dem Bahnsteig noch mit Tritten traktiert haben. Der Angreifer sei nach dem Vorfall am Freitagabend laut einer Meldung der Bundespolizei mit seiner Begleiterin geflüchtet. Das 53 Jahre alte Opfer musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Laut Zeugenaussagen habe der betrunkene Mann während der Fahrt lautstark rechte Parolen und nationalsozialistisches Gedankengut gerufen. Offenbar fühlte sich der Angreifer dadurch provoziert, hieß es in der Mitteilung weiter. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein und wertet nun die Zeugenaussagen aus. Zudem forderte die Behörde die Aufzeichnungen aus der Videoüberwachung des Zuges an.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema