Warnung vor Verzehr von Eiweiß-Toastbrötchen von Aldi Süd Der Hersteller von Eiweiß-Toastbrötchen der Marke «Goldähren» warnt vor dem Verzehr. Das vom Lebensmittel-Discounter Aldi Süd vertriebene Produkt könne mit dem Pflanzenschutzmittel Ethylenoxid belastet sein, hieß es am Freitag auf dem Portal «Lebensmittelwarnung.de» von Bund und Ländern. Ethylenoxid steht unter anderem im Verdacht, krebserregend zu sein und ist in der Lebensmittelproduktion in Europa verboten. Die 260-Gramm-Packungen mit jeweils vier Toastbrötchen werden von Aldi Süd in Teilen von Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen verkauft, hieß es. Betroffen sind die Chargen mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) vom 10., 13. und 27. April 2022.

Warnung vor Verzehr von Eiweiß-Toastbrötchen von Aldi Süd

© Annette Riedl/dpa/Symbolbild

Der Hersteller von Eiweiß-Toastbrötchen der Marke «Goldähren» warnt vor dem Verzehr. Das vom Lebensmittel-Discounter Aldi Süd vertriebene Produkt könne mit dem Pflanzenschutzmittel Ethylenoxid belastet sein, hieß es am Freitag auf dem Portal «Lebensmittelwarnung.de» von Bund und Ländern. Ethylenoxid steht unter anderem im Verdacht, krebserregend zu sein und ist in der Lebensmittelproduktion in Europa verboten.

Die 260-Gramm-Packungen mit jeweils vier Toastbrötchen werden von Aldi Süd in Teilen von Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen verkauft, hieß es. Betroffen sind die Chargen mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) vom 10., 13. und 27. April 2022.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema