Wahlkreis-Schlappe für Stamp Neben der Schlappe für die FDP im Land hat Spitzenkandidat Joachim Stamp auch in seinem Wahlkreis in Bonn deutlich Stimmen eingebüßt. Nach Auszählung aller Wahlbezirke erhielt der Familienminister und stellvertretende Ministerpräsident 8,9 Prozent der Erststimmen, wie der Landeswahlleiter am Sonntagabend mitteilte. 2017 hatte Stamps Ergebnis noch bei 14,3 Prozent gelegen. Das Direktmandat in dem Wahlkreis holte der CDU-Kandidat Christos Katzidis mit 33,2 Prozent der Stimmen.
Anzeige Werbung

Wahlkreis-Schlappe für Stamp

© Roberto Pfeil/dpa

Neben der Schlappe für die FDP im Land hat Spitzenkandidat Joachim Stamp auch in seinem Wahlkreis in Bonn deutlich Stimmen eingebüßt. Nach Auszählung aller Wahlbezirke erhielt der Familienminister und stellvertretende Ministerpräsident 8,9 Prozent der Erststimmen, wie der Landeswahlleiter am Sonntagabend mitteilte. 2017 hatte Stamps Ergebnis noch bei 14,3 Prozent gelegen. Das Direktmandat in dem Wahlkreis holte der CDU-Kandidat Christos Katzidis mit 33,2 Prozent der Stimmen.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema