Thalhammer rettet Paderborn 2:2 gegen den Karlsruher SC Der SC Paderborn hat seine Heimschwäche in der 2. Fußball-Bundesliga nicht abgelegt und ist auch im achten Spiel nacheinander im eigenen Stadion sieglos geblieben. Die Ostwestfalen retten aber am Sonntag gegen den Tabellennachbarn Karlsruher SC nach 1:2-Rückstand immerhin noch ein 2:2 (1:1) und warten dennoch seit mehr als fünf Monaten auf einen Punkte-Dreier in der Benteler-Arena. Mit 41 Punkten verteidigten die Gastgeber ihren achten Tabellenplatz vor dem KSC, der auch im vierten Spiel in Serie unbesiegt blieb, aber die Chance verpasste, an den Paderbornern vorbeizuziehen. Vor 9652 Zuschauern, inklusive der 3814 Freikarten für medizinisches Personal aus der Umgebung, erzielte Kai Pröger (30. Minute) nach einem öffnenden Pass von Philipp Klement den Führungstreffer für den SCP. Marvin Wanitzek (36.) traf nach Vorarbeit von Benjamin Goller zum 1:1, ehe Torjäger Philipp Hofmann (69.) mit seinem fünften Treffer nacheinander und dem 17. insgesamt zum 2:1 für die Gäste einköpfte. Maximilian Thalhammer rettete seinem Team dann in der 84. Minute das Remis.
Anzeige Werbung

Thalhammer rettet Paderborn 2:2 gegen den Karlsruher SC

Der SC Paderborn hat seine Heimschwäche in der 2. Fußball-Bundesliga nicht abgelegt und ist auch im achten Spiel nacheinander im eigenen Stadion sieglos geblieben. Die Ostwestfalen retten aber am Sonntag gegen den Tabellennachbarn Karlsruher SC nach 1:2-Rückstand immerhin noch ein 2:2 (1:1) und warten dennoch seit mehr als fünf Monaten auf einen Punkte-Dreier in der Benteler-Arena. Mit 41 Punkten verteidigten die Gastgeber ihren achten Tabellenplatz vor dem KSC, der auch im vierten Spiel in Serie unbesiegt blieb, aber die Chance verpasste, an den Paderbornern vorbeizuziehen.

Vor 9652 Zuschauern, inklusive der 3814 Freikarten für medizinisches Personal aus der Umgebung, erzielte Kai Pröger (30. Minute) nach einem öffnenden Pass von Philipp Klement den Führungstreffer für den SCP. Marvin Wanitzek (36.) traf nach Vorarbeit von Benjamin Goller zum 1:1, ehe Torjäger Philipp Hofmann (69.) mit seinem fünften Treffer nacheinander und dem 17. insgesamt zum 2:1 für die Gäste einköpfte. Maximilian Thalhammer rettete seinem Team dann in der 84. Minute das Remis.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema