Täuschend echte Waffe: Mann bedroht Anwohner und Polizisten Ein offenbar psychisch kranker Mann hat in Hamm eine täuschend echt aussehende Schreckschusswaffe auf Anwohner und Polizisten gerichtet. Die Beamten hätten einen Warnschuss abgegeben und ihn dann überwältigen können, teilte die Polizei mit. Der 31-Jährige sei am Dienstagmorgen erwischt worden, als er durch eine offene Terrassentür in ein Privathaus einsteigen wollte. Als die alarmierte Polizei eintraf, zog der Mann seine täuschend echt aussehende Waffe, bedrohte die Bewohner und schließlich auch die Beamten. Dann ergriff er die Flucht. Nachdem ein Polizist einen Warnschuss in die Luft feuerte, habe sich der 31-Jährige überwältigen und festnehmen lassen. Er kam in die Psychiatrie.

Täuschend echte Waffe: Mann bedroht Anwohner und Polizisten

© Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Ein offenbar psychisch kranker Mann hat in Hamm eine täuschend echt aussehende Schreckschusswaffe auf Anwohner und Polizisten gerichtet. Die Beamten hätten einen Warnschuss abgegeben und ihn dann überwältigen können, teilte die Polizei mit.

Der 31-Jährige sei am Dienstagmorgen erwischt worden, als er durch eine offene Terrassentür in ein Privathaus einsteigen wollte. Als die alarmierte Polizei eintraf, zog der Mann seine täuschend echt aussehende Waffe, bedrohte die Bewohner und schließlich auch die Beamten. Dann ergriff er die Flucht. Nachdem ein Polizist einen Warnschuss in die Luft feuerte, habe sich der 31-Jährige überwältigen und festnehmen lassen. Er kam in die Psychiatrie.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema