ABO
Streit in U-Bahn: Verletzter 18-Jähriger außer Lebensgefahr Der in der Nacht zum Karfreitag bei einem Streit in einer Düsseldorfer U-Bahn verletzte 18-Jährige schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Dies teilte die Polizei Düsseldorf am Dienstagmorgen mit. Der Mann war bei einem Streit zwischen zwei Gruppen am frühen Freitagmorgen lebensgefährlich verletzt worden. Tatverdächtig ist ein 16-Jähriger aus Düsseldorf. Er sitzt in Untersuchungshaft. Eine Mordkommission ermittelt. Die Polizei geht mittlerweile davon aus, dass der 18-Jährige nicht durch mehrere, sondern nur durch einen Stich in den Bauchraum verletzt wurde.
Anzeige Werbung

Streit in U-Bahn: Verletzter 18-Jähriger außer Lebensgefahr

© Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Der in der Nacht zum Karfreitag bei einem Streit in einer Düsseldorfer U-Bahn verletzte 18-Jährige schwebt nicht mehr in Lebensgefahr. Dies teilte die Polizei Düsseldorf am Dienstagmorgen mit. Der Mann war bei einem Streit zwischen zwei Gruppen am frühen Freitagmorgen lebensgefährlich verletzt worden. Tatverdächtig ist ein 16-Jähriger aus Düsseldorf. Er sitzt in Untersuchungshaft. Eine Mordkommission ermittelt. Die Polizei geht mittlerweile davon aus, dass der 18-Jährige nicht durch mehrere, sondern nur durch einen Stich in den Bauchraum verletzt wurde.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema