Finanzen Steuereinnahmen des Landes sprudeln: 20,8 Prozent Zuwachs Bei den Steuereinnahmen hat es in Nordrhein-Westfalen in den ersten sieben Monaten des Jahres ein deutliches Plus im Vergleich zum Vorjahr in der Staatskasse gegeben. Nach Angaben von NRW-Finanzminister Marcus Optendrenk (CDU) lagen die Einnahmen um 20,8 Prozent über denen des entsprechenden Vorjahreszeitraums. Das Ergebnis der Mai-Steuerschätzung dürfte mit Blick auf das Gesamtjahr übertroffen werden, hieß es in einem auf Bitte der SPD-Fraktion erstellten Bericht an den Haushalts- und Finanzausschuss des Landtags. Besondere Zuwächse verbuchte die Landeskasse bei der Einfuhrumsatzsteuer mit 118 Prozent Plus sowie bei den Steuern auf Renn- und Sportwetten (plus 156 und 139 Prozent). Beim größten Einnahmeposten, der Lohnsteuer, wuchs das Aufkommen um 7,8 Prozent auf 37,9 Milliarden Euro.
Anzeige Werbung
Finanzen

Steuereinnahmen des Landes sprudeln: 20,8 Prozent Zuwachs

Bei den Steuereinnahmen hat es in Nordrhein-Westfalen in den ersten sieben Monaten des Jahres ein deutliches Plus im Vergleich zum Vorjahr in der Staatskasse gegeben. Nach Angaben von NRW-Finanzminister Marcus Optendrenk (CDU) lagen die Einnahmen um 20,8 Prozent über denen des entsprechenden Vorjahreszeitraums.

Das Ergebnis der Mai-Steuerschätzung dürfte mit Blick auf das Gesamtjahr übertroffen werden, hieß es in einem auf Bitte der SPD-Fraktion erstellten Bericht an den Haushalts- und Finanzausschuss des Landtags. Besondere Zuwächse verbuchte die Landeskasse bei der Einfuhrumsatzsteuer mit 118 Prozent Plus sowie bei den Steuern auf Renn- und Sportwetten (plus 156 und 139 Prozent). Beim größten Einnahmeposten, der Lohnsteuer, wuchs das Aufkommen um 7,8 Prozent auf 37,9 Milliarden Euro.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema