Kreis Mettmann Städtischer Lastwagen komplett ausgebrannt Vermutlich wegen eines technischen Defekts im Hydrauliksystem ist ein städtischer Lastwagen in Ratingen in Brand geraten und durch das Feuer komplett zerstört worden. Der 61-jährige Fahrer habe am Dienstagmorgen plötzlich einen lauten Knall gehört und gleich darauf einen Brand an seinem Lkw bemerkt, teilten Feuerwehr und Polizei mit. Er habe das Fahrzeug gestoppt und es sofort mit zwei weiteren Mitarbeitern verlassen, bevor es in Vollbrand geriet. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf mindestens 30.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr konnte den Brand des Elf-Tonners in einem größeren Einsatz löschen. Die Straßen rund um den Brandort wurden mehrere Stunden gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Der ausgebrannte Lastwagen musste mit einem Kran geborgen und auf einem Tieflader abtransportiert werden. Ersten Ermittlungen zufolge war wohl ein technischer Defekt im Hydrauliksystem die Ursache für die eingetretene Selbstentzündung, so die Polizei.
Anzeige Werbung
Kreis Mettmann

Städtischer Lastwagen komplett ausgebrannt

© Polizei Ratingen/dpa

Vermutlich wegen eines technischen Defekts im Hydrauliksystem ist ein städtischer Lastwagen in Ratingen in Brand geraten und durch das Feuer komplett zerstört worden. Der 61-jährige Fahrer habe am Dienstagmorgen plötzlich einen lauten Knall gehört und gleich darauf einen Brand an seinem Lkw bemerkt, teilten Feuerwehr und Polizei mit. Er habe das Fahrzeug gestoppt und es sofort mit zwei weiteren Mitarbeitern verlassen, bevor es in Vollbrand geriet. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf mindestens 30.000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehr konnte den Brand des Elf-Tonners in einem größeren Einsatz löschen. Die Straßen rund um den Brandort wurden mehrere Stunden gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Der ausgebrannte Lastwagen musste mit einem Kran geborgen und auf einem Tieflader abtransportiert werden. Ersten Ermittlungen zufolge war wohl ein technischer Defekt im Hydrauliksystem die Ursache für die eingetretene Selbstentzündung, so die Polizei.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema