Notfall Reizgas an Berufskolleg: 33 Schüler klagen über Schmerzen Reizgas in einem Klassenzimmer hat am Dienstag einen Großeinsatz für Rettungskräfte an einem Dortmunder Berufskolleg ausgelöst. 33 Schüler klagten über Atemwegs- oder Kopfschmerzen, drei von ihnen mussten ins Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Ein 21 Jahre alter Schüler soll das Gas demnach versprüht haben - nach ersten Erkenntnissen wohl nicht vorsätzlich. Gegen ihn wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt, außerdem wird ein möglicher waffenrechtlicher Verstoß geprüft. Zuvor hatte die «WAZ» darüber berichtet. Die Betroffenen sind laut Polizei überwiegend junge Erwachsene. Das Berufskolleg richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die sonderpädagogische Unterstützung brauchen.
Notfall

Reizgas an Berufskolleg: 33 Schüler klagen über Schmerzen

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild
Anzeige Werbung

Reizgas in einem Klassenzimmer hat am Dienstag einen Großeinsatz für Rettungskräfte an einem Dortmunder Berufskolleg ausgelöst. 33 Schüler klagten über Atemwegs- oder Kopfschmerzen, drei von ihnen mussten ins Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Ein 21 Jahre alter Schüler soll das Gas demnach versprüht haben - nach ersten Erkenntnissen wohl nicht vorsätzlich. Gegen ihn wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt, außerdem wird ein möglicher waffenrechtlicher Verstoß geprüft. Zuvor hatte die «WAZ» darüber berichtet.

Die Betroffenen sind laut Polizei überwiegend junge Erwachsene. Das Berufskolleg richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die sonderpädagogische Unterstützung brauchen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema