Pferde scheuen: Zwei Reiterinnen im Krankenhaus Wegen scheuender Pferde sind am Wochenende in Nordrhein-Westfalen gleich zwei Reiterinnen nach Ausritten im Krankenhaus gelandet. Auf einem Feldweg in Rheinberg (Kreis Wesel) soll ein klingelnder Radfahrer im Vorbeifahren das Pferd erschreckt haben. Es stürzte auf einem Feld und klemmte die 27-jährige Reiterin unter sich ein. Sie gab an, den Radfahrer noch aufgefordert zu haben, ihr zu helfen. Dieser sei aber weitergefahren, heißt es in einer Mitteilung der Kreispolizei in Iserlohn vom Montag. Nachdem Pferd und Reiterin wieder auf die Beine gekommen waren, ging die Frau noch zu Fuß zum Stall zurück. Ein Rettungswagen brachte sie am Sonntag schließlich in ein Krankenhaus. Bereits am Samstag sollen zwei freilaufende Hunde in einem Waldgebiet bei Waldbröl (Oberbergischer Kreis) das Pferd einer 56-Jährigen erschreckt haben. Als das Pferd scheute, fiel die Frau herunter und verletzte sich. Das Hundehalterpaar soll seine Tiere an die Leine genommen und sich entfernt haben, ohne die Personalien anzugeben. Die 56-Jährige musste ins Krankenhaus, wie die Kreispolizei in Gummersbach berichtete.
Anzeige Werbung

Pferde scheuen: Zwei Reiterinnen im Krankenhaus

© Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Wegen scheuender Pferde sind am Wochenende in Nordrhein-Westfalen gleich zwei Reiterinnen nach Ausritten im Krankenhaus gelandet.

Auf einem Feldweg in Rheinberg (Kreis Wesel) soll ein klingelnder Radfahrer im Vorbeifahren das Pferd erschreckt haben. Es stürzte auf einem Feld und klemmte die 27-jährige Reiterin unter sich ein. Sie gab an, den Radfahrer noch aufgefordert zu haben, ihr zu helfen. Dieser sei aber weitergefahren, heißt es in einer Mitteilung der Kreispolizei in Iserlohn vom Montag. Nachdem Pferd und Reiterin wieder auf die Beine gekommen waren, ging die Frau noch zu Fuß zum Stall zurück. Ein Rettungswagen brachte sie am Sonntag schließlich in ein Krankenhaus.

Bereits am Samstag sollen zwei freilaufende Hunde in einem Waldgebiet bei Waldbröl (Oberbergischer Kreis) das Pferd einer 56-Jährigen erschreckt haben. Als das Pferd scheute, fiel die Frau herunter und verletzte sich. Das Hundehalterpaar soll seine Tiere an die Leine genommen und sich entfernt haben, ohne die Personalien anzugeben. Die 56-Jährige musste ins Krankenhaus, wie die Kreispolizei in Gummersbach berichtete.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema