Nach Flucht vor der Polizei gegen Ampelmast geprallt Bei einer nächtlichen Autoverfolgungsjagd ist ein Mann in Düsseldorf mit seinem Auto zunächst mit einem Zivilfahrzeug der Polizei zusammengestoßen und dann in einer Kurve gegen einen Ampelmast geprallt. Der Fahrer und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der 36-Jährige müsse nun mit zahlreichen Anzeigen rechnen: Er besitzt laut Polizei keinen Führerschein und hatte nach eigenen Angaben Drogen konsumiert. Das Auto war laut Polizei nicht zugelassen und die Kennzeichen gefälscht. Der Mann war einem Polizisten aufgefallen, weil er in der Nacht zum Dienstag einen Kühlschrank an den Straßenrand gestellt hatte und dann davongefahren war.
Anzeige Werbung

Nach Flucht vor der Polizei gegen Ampelmast geprallt

Bei einer nächtlichen Autoverfolgungsjagd ist ein Mann in Düsseldorf mit seinem Auto zunächst mit einem Zivilfahrzeug der Polizei zusammengestoßen und dann in einer Kurve gegen einen Ampelmast geprallt. Der Fahrer und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der 36-Jährige müsse nun mit zahlreichen Anzeigen rechnen: Er besitzt laut Polizei keinen Führerschein und hatte nach eigenen Angaben Drogen konsumiert. Das Auto war laut Polizei nicht zugelassen und die Kennzeichen gefälscht.

Der Mann war einem Polizisten aufgefallen, weil er in der Nacht zum Dienstag einen Kühlschrank an den Straßenrand gestellt hatte und dann davongefahren war.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema