Müllbrand in Entsorgungsbetrieb: Lagerhalle wird abgerissen Nach dem Ausbruch eines Brandes in einem Müllentsorgungsbetrieb in Duisburg am Freitag war die Feuerwehr das ganze Wochenende mit Lösch- und Nachlöscharbeiten beschäftigt. In der Anlage habe sich gepresster Müll entzündet, das Löschen sei aufwendig. Der Müll müsse einzeln auseinander gerissen werden, teilte die Feuerwehr mit. Die Lagerhalle des Betriebs werde «stückweise abgerissen, damit die Einsatzkräfte den Brandherd besser erreichen können», erklärte die Feuerwehr am Sonntag. Die Arbeiten würden sich wohl den ganzen Sonntag über hinziehen. Der Brand war am Freitag um 17.32 Uhr gemeldet worden. Es entwickelte sich starker Rauch, der den Angaben zufolge schon bei der Anfahrt sichtbar war. Laut Feuerwehr brannten etwa 75 Kubikmeter Müll. Die Feuerwehr war zunächst mit etwa 50 Einsatzkräften und 14 Fahrzeugen im Einsatz, weitere seien später zur Brandstelle geschickt worden. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Messungen hätten ergeben, dass keine schädlichen Stoffe freigesetzt wurden, teilte die Feuerwehr mit. Am Samstag war das Feuer unter Kontrolle, allerdings noch nicht komplett gelöscht. Zur Brandursache gab es zunächst noch keine Informationen.

Müllbrand in Entsorgungsbetrieb: Lagerhalle wird abgerissen

© Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Nach dem Ausbruch eines Brandes in einem Müllentsorgungsbetrieb in Duisburg am Freitag war die Feuerwehr das ganze Wochenende mit Lösch- und Nachlöscharbeiten beschäftigt. In der Anlage habe sich gepresster Müll entzündet, das Löschen sei aufwendig. Der Müll müsse einzeln auseinander gerissen werden, teilte die Feuerwehr mit. Die Lagerhalle des Betriebs werde «stückweise abgerissen, damit die Einsatzkräfte den Brandherd besser erreichen können», erklärte die Feuerwehr am Sonntag. Die Arbeiten würden sich wohl den ganzen Sonntag über hinziehen.

Der Brand war am Freitag um 17.32 Uhr gemeldet worden. Es entwickelte sich starker Rauch, der den Angaben zufolge schon bei der Anfahrt sichtbar war. Laut Feuerwehr brannten etwa 75 Kubikmeter Müll. Die Feuerwehr war zunächst mit etwa 50 Einsatzkräften und 14 Fahrzeugen im Einsatz, weitere seien später zur Brandstelle geschickt worden. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Messungen hätten ergeben, dass keine schädlichen Stoffe freigesetzt wurden, teilte die Feuerwehr mit.

Am Samstag war das Feuer unter Kontrolle, allerdings noch nicht komplett gelöscht. Zur Brandursache gab es zunächst noch keine Informationen.


Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema