ABO
Medien: Haaland trifft Vereinbarung mit Real Madrid Die Spekulationen um die Zukunft von Erling Haaland halten an. Wie die spanische Zeitung «Sport» am Freitag berichtet, hat Real Madrid eine «Vorzugsvereinbarung» mit dem 21 Jahre alten Dortmunder Torjäger abgeschlossen. Dies soll dem Tabellenführer der Primera Division das Recht zusichern, vor anderen Mitbewerbern mit Haaland über einen Wechsel verhandeln zu dürfen. An Haaland hatte auch der FC Barcelona Interesse angemeldet. Liga-Boss Javier Tebas hält die Katalanen aber wegen ihrer finanziellen Schieflage für chancenlos. «Angesichts ihrer derzeitigen Situation können sie Haaland nicht verpflichten», zitierte ihn die die Zeitung «Mundo Deportivo». Der norwegische Nationalspieler ist zwar bis 2024 vertraglich an den BVB gebunden, könnte den Tabellenzweiten der Fußball-Bundesliga aber aufgrund einer Ausstiegsklausel für angeblich 75 Millionen Euro schon in diesem Sommer verlassen. Laut «Sport» versucht Real Madrid, den Preis zu drücken. Im Gegenzug soll dem BVB die Verpflichtung des ehemaligen Frankfurters Luka Jovic angeboten werden.
Anzeige Werbung

Medien: Haaland trifft Vereinbarung mit Real Madrid

© Arne Dedert/dpa/Archivbild

Die Spekulationen um die Zukunft von Erling Haaland halten an. Wie die spanische Zeitung «Sport» am Freitag berichtet, hat Real Madrid eine «Vorzugsvereinbarung» mit dem 21 Jahre alten Dortmunder Torjäger abgeschlossen. Dies soll dem Tabellenführer der Primera Division das Recht zusichern, vor anderen Mitbewerbern mit Haaland über einen Wechsel verhandeln zu dürfen.

An Haaland hatte auch der FC Barcelona Interesse angemeldet. Liga-Boss Javier Tebas hält die Katalanen aber wegen ihrer finanziellen Schieflage für chancenlos. «Angesichts ihrer derzeitigen Situation können sie Haaland nicht verpflichten», zitierte ihn die die Zeitung «Mundo Deportivo».

Der norwegische Nationalspieler ist zwar bis 2024 vertraglich an den BVB gebunden, könnte den Tabellenzweiten der Fußball-Bundesliga aber aufgrund einer Ausstiegsklausel für angeblich 75 Millionen Euro schon in diesem Sommer verlassen. Laut «Sport» versucht Real Madrid, den Preis zu drücken. Im Gegenzug soll dem BVB die Verpflichtung des ehemaligen Frankfurters Luka Jovic angeboten werden.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema