Mann nach Streit notoperiert: Mutmaßlicher Täter geflüchtet Ein 36 Jahre alter Mann ist nach einem Streit in Köln mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert und notoperiert worden. Zwischen dem Mann und einer «namentlich bekannten Person» sei es nach Angaben der Polizei in einem Lokal zu einem Streit gekommen, weshalb sie der Lokalität verwiesen worden seien. Danach sei die Auseinandersetzung eskaliert. Die unbekannte Person attackierte den 36-Jährigen massiv, der von Rettungskräften mit einem Schädel-Hirn-Trauma und Stichverletzungen in eine Klinik eingeliefert wurde, teilte die Polizei weiter mit. Eine sofort eingerichtete Mordkommission fahndet nach dem flüchtigen Tatverdächtigen.

Mann nach Streit notoperiert: Mutmaßlicher Täter geflüchtet

Ein 36 Jahre alter Mann ist nach einem Streit in Köln mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert und notoperiert worden. Zwischen dem Mann und einer «namentlich bekannten Person» sei es nach Angaben der Polizei in einem Lokal zu einem Streit gekommen, weshalb sie der Lokalität verwiesen worden seien. Danach sei die Auseinandersetzung eskaliert. Die unbekannte Person attackierte den 36-Jährigen massiv, der von Rettungskräften mit einem Schädel-Hirn-Trauma und Stichverletzungen in eine Klinik eingeliefert wurde, teilte die Polizei weiter mit. Eine sofort eingerichtete Mordkommission fahndet nach dem flüchtigen Tatverdächtigen.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema