Mann in Wohnung getötet: Mordkommission sucht Zeugen Nachdem Polizisten einen 53-Jährigen mit schweren Kopfverletzungen in seiner Duisburger Wohnung gefunden haben, suchen die Ermittler nun mit einem Foto des Mannes und Fahndungsplakaten nach Zeugen. Zwei Tage nach dem Fund am 19. April war der Mann im Krankenhaus verstorben, ohne noch einmal das Bewusstsein zu erlangen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag gemeinsam mitteilten. Bei der anschließenden gerichtsmedizinischen Untersuchung habe sich herausgestellt, dass der Duisburger durch mehrere Schläge auf den Kopf getötet worden sei. Arbeitskollegen hatten den allein lebenden Mann vermisst und die Polizei alarmiert. Nun ermittelt die Duisburger Mordkommission und klärt die Lebensumstände des Opfers. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 53-Jährige in der Nacht von Ostermontag auf Dienstag schwer verletzt wurde. Polizei und Staatsanwaltschaft suchen Zeugen, die möglicherweise verdächtige Personen oder Fahrzeuge zur Tatzeit gesehen haben, und setzten eine Belohnung von 4000 Euro für Hinweise aus.

Mann in Wohnung getötet: Mordkommission sucht Zeugen

© Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Nachdem Polizisten einen 53-Jährigen mit schweren Kopfverletzungen in seiner Duisburger Wohnung gefunden haben, suchen die Ermittler nun mit einem Foto des Mannes und Fahndungsplakaten nach Zeugen. Zwei Tage nach dem Fund am 19. April war der Mann im Krankenhaus verstorben, ohne noch einmal das Bewusstsein zu erlangen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag gemeinsam mitteilten. Bei der anschließenden gerichtsmedizinischen Untersuchung habe sich herausgestellt, dass der Duisburger durch mehrere Schläge auf den Kopf getötet worden sei. Arbeitskollegen hatten den allein lebenden Mann vermisst und die Polizei alarmiert.

Nun ermittelt die Duisburger Mordkommission und klärt die Lebensumstände des Opfers. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 53-Jährige in der Nacht von Ostermontag auf Dienstag schwer verletzt wurde. Polizei und Staatsanwaltschaft suchen Zeugen, die möglicherweise verdächtige Personen oder Fahrzeuge zur Tatzeit gesehen haben, und setzten eine Belohnung von 4000 Euro für Hinweise aus.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema