Vorbereitungen G7-Außenminister treffen sich im November im Rathaus Münster Die Außenminister der G7-Staaten werden sich Anfang November im historischen Rathaus in Münster treffen. Das teilte das Auswärtige Amt am Mittwoch mit. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Sicherheitskreisen erfuhr, laufen die Vorbereitungen bereits. Die «Westfälischen Nachrichten» hatten zuvor berichtet. Laut Außenministerium ist das zweite offizielle Treffen der G7-Außenminister in diesem Jahr für den 3. und 4. November geplant. «Für die Möglichkeit der Nutzung des Rathauses dankt das Auswärtige Amt der Stadt Münster und insbesondere Oberbürgermeister Markus Lewe», so ein Ministeriumssprecher. Deutschland hat in diesem Jahr die G7-Präsidentschaft inne, weshalb auch der Gipfel der Regierungschefs im bayerischen Schloss Elmau stattgefunden hatte. Die Fachminister werden jeweils von ihrem deutschen Pendant eingeladen - die Außenminister damit von Annalena Baerbock (Grüne). Laut «Westfäischen Nachrichten» waren Mitarbeiter Baerbocks bereits vor gut zwei Wochen in Münster, um Örtlichkeiten unter die Lupe zu nehmen. Auch die Sicherheitsbehörden sind bereits involviert. Vor allem wegen US-Außenminister Antony Blinken wird es hohe Sicherheitsvorkehrungen geben. Das Auswärtige Amt bedankte sich am Mittwoch bei der nordrhein-westfälischen Landespolizei «für die Zusammenarbeit bei der Vorbereitung und Ausrichtung dieser Veranstaltung der deutschen G7-Präsidentschaft». Zur «Gruppe der 7» gehören neben Deutschland und den USA unter anderem Kanada, Großbritannien, Frankreich und Japan.
Anzeige Werbung
Vorbereitungen

G7-Außenminister treffen sich im November im Rathaus Münster

© Petr David Josek/AP/dpa

Die Außenminister der G7-Staaten werden sich Anfang November im historischen Rathaus in Münster treffen. Das teilte das Auswärtige Amt am Mittwoch mit. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Sicherheitskreisen erfuhr, laufen die Vorbereitungen bereits. Die «Westfälischen Nachrichten» hatten zuvor berichtet.

Laut Außenministerium ist das zweite offizielle Treffen der G7-Außenminister in diesem Jahr für den 3. und 4. November geplant. «Für die Möglichkeit der Nutzung des Rathauses dankt das Auswärtige Amt der Stadt Münster und insbesondere Oberbürgermeister Markus Lewe», so ein Ministeriumssprecher.

Deutschland hat in diesem Jahr die G7-Präsidentschaft inne, weshalb auch der Gipfel der Regierungschefs im bayerischen Schloss Elmau stattgefunden hatte. Die Fachminister werden jeweils von ihrem deutschen Pendant eingeladen - die Außenminister damit von Annalena Baerbock (Grüne).

Laut «Westfäischen Nachrichten» waren Mitarbeiter Baerbocks bereits vor gut zwei Wochen in Münster, um Örtlichkeiten unter die Lupe zu nehmen. Auch die Sicherheitsbehörden sind bereits involviert. Vor allem wegen US-Außenminister Antony Blinken wird es hohe Sicherheitsvorkehrungen geben. Das Auswärtige Amt bedankte sich am Mittwoch bei der nordrhein-westfälischen Landespolizei «für die Zusammenarbeit bei der Vorbereitung und Ausrichtung dieser Veranstaltung der deutschen G7-Präsidentschaft».

Zur «Gruppe der 7» gehören neben Deutschland und den USA unter anderem Kanada, Großbritannien, Frankreich und Japan.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema