Krefelder von 7,5-Tonner erfasst: akute Lebensgefahr Ein Krefelder ist als Fußgänger auf der Autobahn 57 von einem 7,5-Tonner erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Zeugen hätten beobachtet, wie der 31-Jährige aus einem Gebüsch kam und desorientiert gewirkt habe, während er auf die Fahrbahn gelaufen sei, berichtete die Polizei in Düsseldorf am Dienstag. Der Vorfall habe sich in Höhe Krefeld-Zentrum ereignet. Die Fahrbahn in Richtung Nimwegen musste nach der Kollision zweieinhalb Stunden lang teilweise gesperrt werden. Es entstand ein bis zu elf Kilometer langer Stau. Der 37-jährige Fahrer des Lastwagens aus Duisburg wurde von einem Notfallseelsorger betreut. Dem 31-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, um sie auf Alkohol und Drogen zu untersuchen. Die Ermittlungen dauern an.
Anzeige Werbung

Krefelder von 7,5-Tonner erfasst: akute Lebensgefahr

© Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Ein Krefelder ist als Fußgänger auf der Autobahn 57 von einem 7,5-Tonner erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Zeugen hätten beobachtet, wie der 31-Jährige aus einem Gebüsch kam und desorientiert gewirkt habe, während er auf die Fahrbahn gelaufen sei, berichtete die Polizei in Düsseldorf am Dienstag. Der Vorfall habe sich in Höhe Krefeld-Zentrum ereignet.

Die Fahrbahn in Richtung Nimwegen musste nach der Kollision zweieinhalb Stunden lang teilweise gesperrt werden. Es entstand ein bis zu elf Kilometer langer Stau. Der 37-jährige Fahrer des Lastwagens aus Duisburg wurde von einem Notfallseelsorger betreut. Dem 31-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, um sie auf Alkohol und Drogen zu untersuchen. Die Ermittlungen dauern an.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema