ABO
Bochum Körperverletzung aus mutmaßlich rassistischen Motiven Wegen eines möglicherweise rassistischen Hintergrunds ermittelt der Staatsschutz in einem Körperverletzungsdelikt. Am frühen Sonntagmorgen sei ein 28 Jahre alter Mann den eigenen Angaben zufolge zu Fuß auf einer Straße Richtung Bochumer Hauptbahnhof unterwegs gewesen, als er von einer Gruppe von fünf bis sechs Personen wegen seiner Herkunft rassistisch beleidigt worden sei. Als er die Personen darauf angesprochen habe, sei er von ihnen zu Boden gebracht und getreten worden, teilte die Polizei am Montag mit. Dabei sei der 28-Jährige leicht verletzt worden. Die mutmaßlichen Täter sollen blaue Fußballtrikots getragen haben. Einer von ihren sei «etwas korpulenter» gewesen und habe eine schwarze Jacke bei sich gehabt. Die Polizei sucht nun Zeugen für den Vorfall.
Anzeige Werbung
Bochum

Körperverletzung aus mutmaßlich rassistischen Motiven

© Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Wegen eines möglicherweise rassistischen Hintergrunds ermittelt der Staatsschutz in einem Körperverletzungsdelikt. Am frühen Sonntagmorgen sei ein 28 Jahre alter Mann den eigenen Angaben zufolge zu Fuß auf einer Straße Richtung Bochumer Hauptbahnhof unterwegs gewesen, als er von einer Gruppe von fünf bis sechs Personen wegen seiner Herkunft rassistisch beleidigt worden sei. Als er die Personen darauf angesprochen habe, sei er von ihnen zu Boden gebracht und getreten worden, teilte die Polizei am Montag mit. Dabei sei der 28-Jährige leicht verletzt worden.

Die mutmaßlichen Täter sollen blaue Fußballtrikots getragen haben. Einer von ihren sei «etwas korpulenter» gewesen und habe eine schwarze Jacke bei sich gehabt. Die Polizei sucht nun Zeugen für den Vorfall.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema