Köln nach Pokal-Aus nur 2:2 gegen VfL Bochum Nach dem bitteren Aus im DFB-Pokal ist der 1. FC Köln auch in der Fußball-Bundesliga nicht in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Vier Tage nach dem verlorenen Elfmeter-Drama gegen den Zweitligisten Hamburger SV und eine Woche nach der deutlichen 0:4-Ligaheimschlappe gegen den FC Bayern München musste sich das Team von Trainer Steffen Baumgart am Samstagabend mit einem glücklichen 2:2 (2:1) beim VfL Bochum begnügen. Zwar blieb Köln auch im fünften Auswärtsspiel in Serie ohne Niederlage, verpasste aber trotz zwischenzeitlicher 2:1-Halbzeitführung durch Tore von Timo Hübers (36. Minute) und Anthony Modeste (45.) eine größere Annäherung an die Europacup-Plätze. Vor 750 Zuschauern im Vonovia Ruhrstadion sorgten Geritt Holtmann (25.) und Takuma Asano (70.) für das verdiente Remis des Aufsteigers.
Anzeige Werbung

Köln nach Pokal-Aus nur 2:2 gegen VfL Bochum

© David Inderlied/dpa

Nach dem bitteren Aus im DFB-Pokal ist der 1. FC Köln auch in der Fußball-Bundesliga nicht in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Vier Tage nach dem verlorenen Elfmeter-Drama gegen den Zweitligisten Hamburger SV und eine Woche nach der deutlichen 0:4-Ligaheimschlappe gegen den FC Bayern München musste sich das Team von Trainer Steffen Baumgart am Samstagabend mit einem glücklichen 2:2 (2:1) beim VfL Bochum begnügen. Zwar blieb Köln auch im fünften Auswärtsspiel in Serie ohne Niederlage, verpasste aber trotz zwischenzeitlicher 2:1-Halbzeitführung durch Tore von Timo Hübers (36. Minute) und Anthony Modeste (45.) eine größere Annäherung an die Europacup-Plätze. Vor 750 Zuschauern im Vonovia Ruhrstadion sorgten Geritt Holtmann (25.) und Takuma Asano (70.) für das verdiente Remis des Aufsteigers.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema