Hunderte bei Treffen der Klima- und Kurdenbewegung Mehrere Hundert Jugendliche und Kurdenvertreter sind am Samstag am Rande des Tagebaus Garzweiler zu einem Jugendfestival zusammengekommen. Bei dem Kulturtreffen in dem weitgehend verlassenen Örtchen Lützerath solidarisieren sich laut Veranstalter Klima-Aktivisten mit der kurdischen Freiheitsbewegung. Der Ortsteil von Erkelenz liegt in der Nähe der Abbaukante des Tagebaus im Rheinischen Revier. Auf dem Programm standen kurdische Musik, Tanzen, Essen, Ausstellungen und Workshops. Der Veranstalter rechnete über den Tag mit rund 1400 Gästen. Die Polizei schätzte die Teilnehmerzahl am Mittag auf etwa 400. Demnach blieb das Treffen, das nicht als Demonstration angemeldet war, «absolut friedlich mit einer tollen Stimmung».

Hunderte bei Treffen der Klima- und Kurdenbewegung

© Cevin Dettlaff/dpa-Zentralbild/dpa

Mehrere Hundert Jugendliche und Kurdenvertreter sind am Samstag am Rande des Tagebaus Garzweiler zu einem Jugendfestival zusammengekommen. Bei dem Kulturtreffen in dem weitgehend verlassenen Örtchen Lützerath solidarisieren sich laut Veranstalter Klima-Aktivisten mit der kurdischen Freiheitsbewegung.

Der Ortsteil von Erkelenz liegt in der Nähe der Abbaukante des Tagebaus im Rheinischen Revier. Auf dem Programm standen kurdische Musik, Tanzen, Essen, Ausstellungen und Workshops. Der Veranstalter rechnete über den Tag mit rund 1400 Gästen.

Die Polizei schätzte die Teilnehmerzahl am Mittag auf etwa 400. Demnach blieb das Treffen, das nicht als Demonstration angemeldet war, «absolut friedlich mit einer tollen Stimmung».

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema