Verkehr Herrenloser Koffer: Zugverkehr am Hauptbahnhof unterbrochen Der Zugverkehr am Hauptbahnhof Essen ist am Samstagnachmittag wegen eines herrenlosen Koffers für rund eine Stunde komplett eingestellt worden. Um 12.20 Uhr wurde über die Videoüberwachung beobachtet, wie zwei Jugendliche auf Gleis 4 einen Koffer abgestellt haben, teilte die Bundespolizei auf dpa-Anfrage mit. Daraufhin habe eine Streife den Koffer auf dem Gleis kontrolliert und entschieden, einen Einsatz zur Gefahrenabwehr einzuleiten. Entschärferkräfte der Bundespolizei haben sich dann den Angaben zufolge nach den Vorkehrungsmaßnahmen und der Einstellung des Bahnverkehrs um kurz nach 14.30 Uhr intensiv mit dem herrenlosen Koffer befasst. Nachdem sich das Gepäckstück als leer erwiesen hat, wurde der Zugverkehr um 15.36 Uhr wieder freigegeben, teilte Bahn NRW mit. Durch die Sperrung sei es laut Bahn NRW zu Verspätungen gekommen. Der Verkehr sei, wenn möglich, teilweise auch umgeleitet worden. Die Bundespolizei teilte mit, dass das Videomaterial nun ausgewertet und nach den Jugendlichen ermittelt werde.
Verkehr

Herrenloser Koffer: Zugverkehr am Hauptbahnhof unterbrochen

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild
Anzeige Werbung

Der Zugverkehr am Hauptbahnhof Essen ist am Samstagnachmittag wegen eines herrenlosen Koffers für rund eine Stunde komplett eingestellt worden. Um 12.20 Uhr wurde über die Videoüberwachung beobachtet, wie zwei Jugendliche auf Gleis 4 einen Koffer abgestellt haben, teilte die Bundespolizei auf dpa-Anfrage mit. Daraufhin habe eine Streife den Koffer auf dem Gleis kontrolliert und entschieden, einen Einsatz zur Gefahrenabwehr einzuleiten.

Entschärferkräfte der Bundespolizei haben sich dann den Angaben zufolge nach den Vorkehrungsmaßnahmen und der Einstellung des Bahnverkehrs um kurz nach 14.30 Uhr intensiv mit dem herrenlosen Koffer befasst. Nachdem sich das Gepäckstück als leer erwiesen hat, wurde der Zugverkehr um 15.36 Uhr wieder freigegeben, teilte Bahn NRW mit. Durch die Sperrung sei es laut Bahn NRW zu Verspätungen gekommen. Der Verkehr sei, wenn möglich, teilweise auch umgeleitet worden.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Die Bundespolizei teilte mit, dass das Videomaterial nun ausgewertet und nach den Jugendlichen ermittelt werde.

Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema