Kreis Mettmann Großbrand in Lagerhalle nach 16 Stunden gelöscht Mehr als 180 Feuerwehrleute haben am Donnerstag in Haan bei Düsseldorf den Großbrand einer Lagerhalle bekämpft - rund 16 Stunden lang. Das Feuer sei um 3.10 Uhr gemeldet worden und schon bei Eintreffen deutlich zu erkennen gewesen, teilte die Stadt Haan mit. In der brennenden Halle gelagerte Materialien wie Kunststoffgranulat und Lacke hätten für eine weithin sichtbare Rauchwolke gesorgt. Die Halle sei einsturzgefährdet, der Einsatz schwierig. Verletzt wurde laut Feuerwehr niemand. Anwohner wurden gebeten, beim Abwaschen von Ruß auf Fensterbänken oder Gartenmöbeln Handschuhe zu tragen. Eine besondere Gefahr bestehe nicht. Obst und Gemüse aus dem Garten sollten vor dem Verzehr abgewaschen oder geschält werden. Bei umfangreichen Luftmessungen seien keine Grenzwertüberschreitungen festgestellt worden. Nach über 16 Stunden Einsatzdauer sei das Feuer gelöscht gewesen, hieß es am Abend. Straßensperrungen wurden zurückgenommen. Die Polizei übernahm die Brandursachenermittlung. Die Feuerwehr unterhielt aus mehreren Nachbarstädten Unterstützung.
Anzeige Werbung
Kreis Mettmann

Großbrand in Lagerhalle nach 16 Stunden gelöscht

© Feuerwehr Haan/dpa

Mehr als 180 Feuerwehrleute haben am Donnerstag in Haan bei Düsseldorf den Großbrand einer Lagerhalle bekämpft - rund 16 Stunden lang. Das Feuer sei um 3.10 Uhr gemeldet worden und schon bei Eintreffen deutlich zu erkennen gewesen, teilte die Stadt Haan mit. In der brennenden Halle gelagerte Materialien wie Kunststoffgranulat und Lacke hätten für eine weithin sichtbare Rauchwolke gesorgt. Die Halle sei einsturzgefährdet, der Einsatz schwierig. Verletzt wurde laut Feuerwehr niemand.

Anwohner wurden gebeten, beim Abwaschen von Ruß auf Fensterbänken oder Gartenmöbeln Handschuhe zu tragen. Eine besondere Gefahr bestehe nicht. Obst und Gemüse aus dem Garten sollten vor dem Verzehr abgewaschen oder geschält werden. Bei umfangreichen Luftmessungen seien keine Grenzwertüberschreitungen festgestellt worden.

Nach über 16 Stunden Einsatzdauer sei das Feuer gelöscht gewesen, hieß es am Abend. Straßensperrungen wurden zurückgenommen. Die Polizei übernahm die Brandursachenermittlung. Die Feuerwehr unterhielt aus mehreren Nachbarstädten Unterstützung.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema