Gesundheitsminister gewinnt im Wahlkreis Steinfurt III Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat sich in seinem Wahlkreis Steinfurt III durchgesetzt. Der CDU-Politiker holte laut vorläufigem Ergebnis im nördlichen Münsterland 43,9 Prozent der Stimmen. SPD-Kandidat Frank Sundermann, der 2017 noch den Wahlkreis geholt hatte, kam laut Landeswahlleiter nur auf 32 Prozent. 2017 hatte Laumanns Ergebnis noch bei 39,7 Prozent gelegen, während Sundermann auf 40,7 Prozent kam.
Anzeige Werbung

Gesundheitsminister gewinnt im Wahlkreis Steinfurt III

© Federico Gambarini/dpa

Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat sich in seinem Wahlkreis Steinfurt III durchgesetzt. Der CDU-Politiker holte laut vorläufigem Ergebnis im nördlichen Münsterland 43,9 Prozent der Stimmen. SPD-Kandidat Frank Sundermann, der 2017 noch den Wahlkreis geholt hatte, kam laut Landeswahlleiter nur auf 32 Prozent. 2017 hatte Laumanns Ergebnis noch bei 39,7 Prozent gelegen, während Sundermann auf 40,7 Prozent kam.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema