Kreis Euskirchen Geldautomat in Mechernich gesprengt: Täter auf der Flucht Kriminelle haben im Kreis Euskirchen einen Geldautomaten im Vorraum einer Bankfiliale in Mechernich gesprengt. Ob sie dabei Geld erbeuteten, ist nach Polizeiangaben noch unklar. Durch die Sprengung wurde der Vorraum der Bank völlig zerstört, an dem Gebäude selbst entstand jedoch kein Schaden. Die mutmaßlichen Täter waren maskiert, sie flohen in der Nacht zum Mittwoch in einer schwarzen Limousine vom Tatort, wie Anwohner der Polizei berichteten. Die Ermittler gehen von drei Räubern aus. Nach der Explosion wurde zunächst auch die Feuerwehr alarmiert, weil ein Gebäudebrand vermutet wurde. Später stellte sich dann heraus, dass der Grund für den entstandenen Qualm die Nebelmaschine der Alarmanlage in der Filiale war.
Anzeige Werbung
Kreis Euskirchen

Geldautomat in Mechernich gesprengt: Täter auf der Flucht

© Sebastian Klemm/dpa

Kriminelle haben im Kreis Euskirchen einen Geldautomaten im Vorraum einer Bankfiliale in Mechernich gesprengt. Ob sie dabei Geld erbeuteten, ist nach Polizeiangaben noch unklar. Durch die Sprengung wurde der Vorraum der Bank völlig zerstört, an dem Gebäude selbst entstand jedoch kein Schaden.

Die mutmaßlichen Täter waren maskiert, sie flohen in der Nacht zum Mittwoch in einer schwarzen Limousine vom Tatort, wie Anwohner der Polizei berichteten. Die Ermittler gehen von drei Räubern aus. Nach der Explosion wurde zunächst auch die Feuerwehr alarmiert, weil ein Gebäudebrand vermutet wurde. Später stellte sich dann heraus, dass der Grund für den entstandenen Qualm die Nebelmaschine der Alarmanlage in der Filiale war.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema