Geldautomat gesprengt: Autos und Hausfassaden beschädigt Unbekannte Täter haben am Mittwoch in Titz (Kreis Düren) einen Geldautomaten gesprengt. Anwohner seien gegen 4.15 Uhr von einer Detonation aus dem Schlaf gerissen worden, teilte die Polizei in Düren mit. Zeugen hätten noch zwei mit Sturmhauben maskierte Männer gesehen, die mit einem in einer Nebenstraße geparkten Wagen flüchteten. Der Geldautomat liegt im Vorraum einer Bank, die an ein Wohnhaus angrenzt. Durch die Explosion wurden geparkte Autos und Häuserfronten beschädigt. Die Schadenshöhe könne noch nicht benannt werden, teilte die Polizei mit. Menschen wurden nicht verletzt. Beute machten die Automatensprenger vermutlich nicht.
Anzeige Werbung

Geldautomat gesprengt: Autos und Hausfassaden beschädigt

© Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Unbekannte Täter haben am Mittwoch in Titz (Kreis Düren) einen Geldautomaten gesprengt. Anwohner seien gegen 4.15 Uhr von einer Detonation aus dem Schlaf gerissen worden, teilte die Polizei in Düren mit. Zeugen hätten noch zwei mit Sturmhauben maskierte Männer gesehen, die mit einem in einer Nebenstraße geparkten Wagen flüchteten. Der Geldautomat liegt im Vorraum einer Bank, die an ein Wohnhaus angrenzt. Durch die Explosion wurden geparkte Autos und Häuserfronten beschädigt. Die Schadenshöhe könne noch nicht benannt werden, teilte die Polizei mit. Menschen wurden nicht verletzt. Beute machten die Automatensprenger vermutlich nicht.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema