Unfall Folgeunfälle auf A33 mit vier Autos: Drei Verletzte Bei aufeinanderfolgenden Unfällen mit vier Autos sind auf der Autobahn 33 bei Halle/Westfalen drei Menschen verletzt worden. Zunächst war am Samstagabend ein 21-Jähriger mit seinem Wagen zwischen den Anschlussstellen Borgholzhausen und Halle/Westfalen aus ungeklärten Gründen in die linke Betonschutzwand gefahren. Sein Auto blieb quer über beide Fahrstreifen stehen, der junge Mann konnte sich leicht verletzt hinter der Leitplanke in Sicherheit bringen. Kurz danach fuhren zwei Autos über die Trümmerteile auf der Fahrbahn und wurden dabei beschädigt. Schließlich krachte ein 57-Jähriger trotz einer Vollbremsung mit seinem Auto in den ersten Unfallwagen. Der Mann, seine 32 Jahre alte Beifahrerin sowie der 21-Jährige wurden mit leichten Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Die Autobahn war in Richtung Brilon für rund zwei Stunden gesperrt, wie die Polizei mitteilte. Der Sachschaden an den Autos beträgt etwa 60.000 Euro.
Anzeige Werbung
Unfall

Folgeunfälle auf A33 mit vier Autos: Drei Verletzte

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Bei aufeinanderfolgenden Unfällen mit vier Autos sind auf der Autobahn 33 bei Halle/Westfalen drei Menschen verletzt worden. Zunächst war am Samstagabend ein 21-Jähriger mit seinem Wagen zwischen den Anschlussstellen Borgholzhausen und Halle/Westfalen aus ungeklärten Gründen in die linke Betonschutzwand gefahren. Sein Auto blieb quer über beide Fahrstreifen stehen, der junge Mann konnte sich leicht verletzt hinter der Leitplanke in Sicherheit bringen. Kurz danach fuhren zwei Autos über die Trümmerteile auf der Fahrbahn und wurden dabei beschädigt. Schließlich krachte ein 57-Jähriger trotz einer Vollbremsung mit seinem Auto in den ersten Unfallwagen.

Der Mann, seine 32 Jahre alte Beifahrerin sowie der 21-Jährige wurden mit leichten Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Die Autobahn war in Richtung Brilon für rund zwei Stunden gesperrt, wie die Polizei mitteilte. Der Sachschaden an den Autos beträgt etwa 60.000 Euro.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema