Fahrer nach schwerem Unfall mit einem Toten in Haft Nach einem mutmaßlichen illegalen Straßenrennen in Bochum, bei dem ein Mensch getötet wurde, ist der 20 Jahre alte Fahrer eines der Autos in Untersuchungshaft gekommen. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Vor dem schweren Unfall waren der 20-Jährige und ein 38-Jähriger am frühen Sonntagmorgen gegen fünf Uhr laut Polizei offensichtlich um die Wette gefahren. Beide hatten jeweils einen Beifahrer im Wagen. Der 20-Jährige verlor die Kontrolle, fuhr über eine begrünte Mittelinsel und prallte mit seinem Wagen zuerst gegen ein Verkehrsschild und dann gegen einen Sattelauflieger. Dabei wurde sein 26 Jahre alter Beifahrer tödlich verletzt. Der 20-Jährige habe versucht, vom Unfallort zu fliehen, sei aber kurz danach in der Nähe von der Polizei ermittelt worden. Der 38-Jährige blieb laut Polizei am Unfallort. Beide Fahrer wurden vorläufig festgenommen, beide Autos sichergestellt. Die Polizei sucht für die weiteren Ermittlungen nach Zeugen des Unfalls.
Anzeige Werbung

Fahrer nach schwerem Unfall mit einem Toten in Haft

© Stefan Sauer/dpa/Illustration

Nach einem mutmaßlichen illegalen Straßenrennen in Bochum, bei dem ein Mensch getötet wurde, ist der 20 Jahre alte Fahrer eines der Autos in Untersuchungshaft gekommen. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Vor dem schweren Unfall waren der 20-Jährige und ein 38-Jähriger am frühen Sonntagmorgen gegen fünf Uhr laut Polizei offensichtlich um die Wette gefahren. Beide hatten jeweils einen Beifahrer im Wagen. Der 20-Jährige verlor die Kontrolle, fuhr über eine begrünte Mittelinsel und prallte mit seinem Wagen zuerst gegen ein Verkehrsschild und dann gegen einen Sattelauflieger. Dabei wurde sein 26 Jahre alter Beifahrer tödlich verletzt.

Der 20-Jährige habe versucht, vom Unfallort zu fliehen, sei aber kurz danach in der Nähe von der Polizei ermittelt worden. Der 38-Jährige blieb laut Polizei am Unfallort. Beide Fahrer wurden vorläufig festgenommen, beide Autos sichergestellt. Die Polizei sucht für die weiteren Ermittlungen nach Zeugen des Unfalls.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema