DFB untersucht Kaffee-Jubel von Kölns Stürmer Modeste Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird den umstrittenen Kaffee-Jubel von Stürmer Anthony Modeste vom 1. FC Köln untersuchen. Das teilte der DFB am Sonntag mit. Modeste war nach seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 gegen Arminia Bielefeld in der 43. Minute hinter das Tor gelaufen, wo er in einer FC-Tüte aus dem Fan-Shop eine Packung des von ihm produzierten Kaffees deponiert hatte und diesen in die Kamera hielt. Danach warf der Franzose das Paket in die Zuschauerränge. Der DFB untersucht nun wohl, ob es sich dabei um unerlaubte Werbung handelt.
Anzeige Werbung

DFB untersucht Kaffee-Jubel von Kölns Stürmer Modeste

© Marius Becker/dpa/Archivbild

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird den umstrittenen Kaffee-Jubel von Stürmer Anthony Modeste vom 1. FC Köln untersuchen. Das teilte der DFB am Sonntag mit. Modeste war nach seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1 gegen Arminia Bielefeld in der 43. Minute hinter das Tor gelaufen, wo er in einer FC-Tüte aus dem Fan-Shop eine Packung des von ihm produzierten Kaffees deponiert hatte und diesen in die Kamera hielt. Danach warf der Franzose das Paket in die Zuschauerränge. Der DFB untersucht nun wohl, ob es sich dabei um unerlaubte Werbung handelt.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema