ABO
Bundestagswahl: Beteiligung bei Erstwählern bei 68 Prozent Bei der Bundestagswahl im September 2021 lag die Wahlbeteiligung bei den älteren Menschen in Nordrhein-Westfalen deutlich höher als bei den Erstwählern. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes IT.NRW von Freitag haben 76,4 Prozent der 13 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Im Alter der 18- bis 20-Jährigen lag die Beteiligung nur bei 68,0 Prozent. Den besten Wert gab es in der Altersgruppe der 60 bis 69 Jahre alten Wählerinnen und Wähler. Hier lag die Beteiligung bei 80,4 Prozent. Basis der Zahlen ist die jetzt ausgewertete repräsentative Wahlstatistik. In Nordrhein-Westfalen wird am 15. Mai 2022 ein neuer Landtag gewählt.
Anzeige Werbung

Bundestagswahl: Beteiligung bei Erstwählern bei 68 Prozent

Bei der Bundestagswahl im September 2021 lag die Wahlbeteiligung bei den älteren Menschen in Nordrhein-Westfalen deutlich höher als bei den Erstwählern. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes IT.NRW von Freitag haben 76,4 Prozent der 13 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Im Alter der 18- bis 20-Jährigen lag die Beteiligung nur bei 68,0 Prozent. Den besten Wert gab es in der Altersgruppe der 60 bis 69 Jahre alten Wählerinnen und Wähler. Hier lag die Beteiligung bei 80,4 Prozent. Basis der Zahlen ist die jetzt ausgewertete repräsentative Wahlstatistik.

In Nordrhein-Westfalen wird am 15. Mai 2022 ein neuer Landtag gewählt.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema