Brand in Feuerwehrhaus in Hennef Bei einem Brand in einem Feuerwehrhaus in Hennef sind drei Feuerwehrleute verletzt und mehrere Fahrzeuge beschädigt worden. Eine Passantin meldete das Feuer am späten Montagabend, wie die Feuerwehr am Dienstagmorgen mitteilte. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand ein Löschfahrzeug bereits in Vollbrand. Zudem sei das Feuer auf den Dachstuhl übergegriffen. Etwa 80 Einsatzkräfte bekämpften demnach zuerst den Brand, öffneten daraufhin die Tore des Feuerwehrhauses und fuhren noch fahrtüchtige Fahrzeuge aus der Halle. Ein Löschfahrzeug sei zerstört worden, drei weitere schwer beschädigt. Ob die beschädigten Fahrzeuge in Zukunft genutzt werden könnten, war zunächst nicht bekannt. Drei Feuerwehrleute zogen sich eine leichte Rauchgasvergiftung zu und wurden vor Ort behandelt. Der Einsatz war am Dienstagmorgen noch nicht beendet. Die Brandursache war zunächst nicht bekannt. Die Kriminalpolizei habe nach Angaben der Feuerwehr die Ermittlungen übernommen. Der Brandschutz im Einsatzgebiet ist durch andere Feuerwehrstellen im Umkreis sichergestellt.
Anzeige Werbung

Brand in Feuerwehrhaus in Hennef

© Sebastian Klemm/dpa

Bei einem Brand in einem Feuerwehrhaus in Hennef sind drei Feuerwehrleute verletzt und mehrere Fahrzeuge beschädigt worden. Eine Passantin meldete das Feuer am späten Montagabend, wie die Feuerwehr am Dienstagmorgen mitteilte. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand ein Löschfahrzeug bereits in Vollbrand. Zudem sei das Feuer auf den Dachstuhl übergegriffen. Etwa 80 Einsatzkräfte bekämpften demnach zuerst den Brand, öffneten daraufhin die Tore des Feuerwehrhauses und fuhren noch fahrtüchtige Fahrzeuge aus der Halle.

Ein Löschfahrzeug sei zerstört worden, drei weitere schwer beschädigt. Ob die beschädigten Fahrzeuge in Zukunft genutzt werden könnten, war zunächst nicht bekannt. Drei Feuerwehrleute zogen sich eine leichte Rauchgasvergiftung zu und wurden vor Ort behandelt. Der Einsatz war am Dienstagmorgen noch nicht beendet.

Die Brandursache war zunächst nicht bekannt. Die Kriminalpolizei habe nach Angaben der Feuerwehr die Ermittlungen übernommen. Der Brandschutz im Einsatzgebiet ist durch andere Feuerwehrstellen im Umkreis sichergestellt.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema