Feuerwehreinsatz Brand beim Schrotthändler führt zu starker Rauchentwicklung Ein Schrotthaufen hat in Düsseldorf Feuer gefangen und zu dunklen Rauchschwaden über dem Stadtteil Oberbilk geführt. Die Ursache für den Brand am Mittwochnachmittag auf dem Gelände eines Schrotthändlers sei noch unklar, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. 60 Einsatzkräfte brachten das Feuer unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten wurden am Abend abgeschlossen. Über die Warn-App Nina waren Anwohner gebeten worden, wegen der starken Rauchentwicklung Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Warnung wurde am Abend aufgehoben, wie die Feuerwehr mitteilte. «Es bestand zu keiner Zeit Gefahr für die Bevölkerung», hieß es weiter. Der Schrotthaufen sei 20 Meter lang, 10 Meter breit und 4 Meter hoch gewesen. Vermutlich habe es wegen Ölen und Fetten so stark gebrannt, so der Feuerwehr-Sprecher. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.
Anzeige Werbung
Feuerwehreinsatz

Brand beim Schrotthändler führt zu starker Rauchentwicklung

© Florian Schmidt/dpa

Ein Schrotthaufen hat in Düsseldorf Feuer gefangen und zu dunklen Rauchschwaden über dem Stadtteil Oberbilk geführt. Die Ursache für den Brand am Mittwochnachmittag auf dem Gelände eines Schrotthändlers sei noch unklar, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. 60 Einsatzkräfte brachten das Feuer unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten wurden am Abend abgeschlossen.

Über die Warn-App Nina waren Anwohner gebeten worden, wegen der starken Rauchentwicklung Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Warnung wurde am Abend aufgehoben, wie die Feuerwehr mitteilte. «Es bestand zu keiner Zeit Gefahr für die Bevölkerung», hieß es weiter. Der Schrotthaufen sei 20 Meter lang, 10 Meter breit und 4 Meter hoch gewesen. Vermutlich habe es wegen Ölen und Fetten so stark gebrannt, so der Feuerwehr-Sprecher. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema