Betrunkener wählt grundlos mehr als 30 Mal den Notruf Ein 53-Jähriger hat im Kreis Unna grundlos mehr als 30 Mal die Notrufnummern 110 und 112 gewählt und die Nerven der Mitarbeiter strapaziert. Weil der Mann trotz mehrfacher Aufforderungen durch die Leitstelle nicht aufgehört habe, seien am Donnerstag Einsatzkräfte zu seiner Anschrift geschickt worden, teilte die Polizei mit. Die Beamten fanden den 53-Jährigen schlafend und betrunken in seinem Auto. Er wurde in Gewahrsam genommen und verletzte dabei einen Polizisten.

Betrunkener wählt grundlos mehr als 30 Mal den Notruf

© Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Ein 53-Jähriger hat im Kreis Unna grundlos mehr als 30 Mal die Notrufnummern 110 und 112 gewählt und die Nerven der Mitarbeiter strapaziert. Weil der Mann trotz mehrfacher Aufforderungen durch die Leitstelle nicht aufgehört habe, seien am Donnerstag Einsatzkräfte zu seiner Anschrift geschickt worden, teilte die Polizei mit. Die Beamten fanden den 53-Jährigen schlafend und betrunken in seinem Auto. Er wurde in Gewahrsam genommen und verletzte dabei einen Polizisten.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema