Baumgart zurück: «Ziel ist es, auch in Leipzig zu gewinnen» Cheftrainer Steffen Baumgart ist angriffslustig nach seiner einwöchigen Corona-Quarantäne auf den Trainingsplatz des 1. FC Köln zurückgekehrt. «Ziel ist es, auch in Leipzig zu gewinnen», sagte Baumgart am Tag vor der Auftakt-Partie des 22. Spieltags der Fußball-Bundesliga beim Vizemeister am Freitag (20.30 Uhr/DAZN). Allerdings ist die Tatsache, dass die letztes Jahr erst in der Relegation geretteten Köln als Sechster direkt vor RB stehen, für Baumgart nur «eine Moment-Aufnahme. Wir stehen weit über unseren Zielen, Leipzig hinkt ein bisschen hinterher. Aber sie zählen zu den besten Mannschaften der Liga. Sie sind unter Domenico Tedesco wieder besser und klarer geworden und kriegen ihre Qualität wieder auf die Platte.» Die Freude darüber, dass er nach seiner Zwangspause beim 1:0 gegen Freiburg wegen eines positiven Corona-Tests wieder dabei sein kann, ist Baumgart anzumerken. «Ich liebe das, da am Rand zu stehen», sagte er: «Aber die Aufregung wird nicht anders sein als zu Hause. Wenn meine Jungs spielen, ist es egal, wo ich mich gerade aufhalte.» Ein von Tochter Emilia gepostetes Video, auf dem Baumgart höchst emotional das Spiel gegen Freiburg im Wohnzimmer verfolgt, hatte in der vergangenen Woche für sehr viel Aufmerksamkeit gesorgt.
Anzeige Werbung

Baumgart zurück: «Ziel ist es, auch in Leipzig zu gewinnen»

© Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Cheftrainer Steffen Baumgart ist angriffslustig nach seiner einwöchigen Corona-Quarantäne auf den Trainingsplatz des 1. FC Köln zurückgekehrt. «Ziel ist es, auch in Leipzig zu gewinnen», sagte Baumgart am Tag vor der Auftakt-Partie des 22. Spieltags der Fußball-Bundesliga beim Vizemeister am Freitag (20.30 Uhr/DAZN).

Allerdings ist die Tatsache, dass die letztes Jahr erst in der Relegation geretteten Köln als Sechster direkt vor RB stehen, für Baumgart nur «eine Moment-Aufnahme. Wir stehen weit über unseren Zielen, Leipzig hinkt ein bisschen hinterher. Aber sie zählen zu den besten Mannschaften der Liga. Sie sind unter Domenico Tedesco wieder besser und klarer geworden und kriegen ihre Qualität wieder auf die Platte.»

Die Freude darüber, dass er nach seiner Zwangspause beim 1:0 gegen Freiburg wegen eines positiven Corona-Tests wieder dabei sein kann, ist Baumgart anzumerken. «Ich liebe das, da am Rand zu stehen», sagte er: «Aber die Aufregung wird nicht anders sein als zu Hause. Wenn meine Jungs spielen, ist es egal, wo ich mich gerade aufhalte.» Ein von Tochter Emilia gepostetes Video, auf dem Baumgart höchst emotional das Spiel gegen Freiburg im Wohnzimmer verfolgt, hatte in der vergangenen Woche für sehr viel Aufmerksamkeit gesorgt.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema