ABO
Conference League Baumgart gesperrt auf der Tribüne: «Werde zu hören sein» Trainer Steffen Baumgart wird im ersten Conference-League-Gruppenspiel des 1. FC Köln gesperrt auf der Tribüne sitzen, sein Team wird er aber wohl gewohnt leidenschaftlich anfeuern. «Ich werde die Mannschaft vorher betreuen, mich dann verabschieden - und wahrscheinlich auf der Tribüne zu hören sein», sagte Baumgart vor dem Spiel am Donnerstag beim OGC Nizza (18.45 Uhr/RTL+). Auch Baumgarts etatmäßiger Assistent André Pawlak, der ihn vertreten wird, rechnet damit, den Chef im Nacken deutlich vernehmen zu können: «Laut genug ist er ja. Das werden wir hören.» Baumgart wird nach seiner Gelb-Roten Karte in der Nachspielzeit des Playoff-Rückspiels beim Fehérvár FC (3:0) am Mittag im Hotel noch die Teambesprechung leiten und auch mit der Mannschaft im Bus zum Stadion fahren. Dann übergibt er an Pawlak. Bis 15 Minuten nach Abpfiff hat er Kontakt-Verbot zu seinem Team. «Es ist im Vorfeld natürlich alles abgesprochen», sagte Pawlak: «Es wird so laufen, als wenn Steffen da stehen würde. Wir hatten das ja schon mal.» Im Februar fehlte Baumgart wegen einer Covid-Erkrankung, der FC gewann mit Pawlak 1:0 gegen Freiburg. «André hat eine gute Bilanz. Aber fordert jetzt bitte nicht, dass ich andauernd weg bin», sagte Baumgart lachend.
Anzeige Werbung
Conference League

Baumgart gesperrt auf der Tribüne: «Werde zu hören sein»

© Swen Pförtner/dpa/Archivbild

Trainer Steffen Baumgart wird im ersten Conference-League-Gruppenspiel des 1. FC Köln gesperrt auf der Tribüne sitzen, sein Team wird er aber wohl gewohnt leidenschaftlich anfeuern. «Ich werde die Mannschaft vorher betreuen, mich dann verabschieden - und wahrscheinlich auf der Tribüne zu hören sein», sagte Baumgart vor dem Spiel am Donnerstag beim OGC Nizza (18.45 Uhr/RTL+). Auch Baumgarts etatmäßiger Assistent André Pawlak, der ihn vertreten wird, rechnet damit, den Chef im Nacken deutlich vernehmen zu können: «Laut genug ist er ja. Das werden wir hören.»

Baumgart wird nach seiner Gelb-Roten Karte in der Nachspielzeit des Playoff-Rückspiels beim Fehérvár FC (3:0) am Mittag im Hotel noch die Teambesprechung leiten und auch mit der Mannschaft im Bus zum Stadion fahren. Dann übergibt er an Pawlak. Bis 15 Minuten nach Abpfiff hat er Kontakt-Verbot zu seinem Team. «Es ist im Vorfeld natürlich alles abgesprochen», sagte Pawlak: «Es wird so laufen, als wenn Steffen da stehen würde. Wir hatten das ja schon mal.»

Im Februar fehlte Baumgart wegen einer Covid-Erkrankung, der FC gewann mit Pawlak 1:0 gegen Freiburg. «André hat eine gute Bilanz. Aber fordert jetzt bitte nicht, dass ich andauernd weg bin», sagte Baumgart lachend.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema