Autofahrer fällt nach zwei Unfällen am Steuer in Tiefschlaf In der Nacht zum Sonntag hat ein 26-Jähriger in Euskirchen zunächst Fahrerflucht begangen, anschließend einen zweiten Unfall verursacht und ist dann hinter dem Steuer eingeschlafen. Die körperliche Verfassung des Fahrzeugführers habe deutliche Anzeichen auf Alkoholkonsum und eventuell auch Konsum von Betäubungsmitteln ergeben, berichte die Kreispolizeibehörde Euskirchen am Sonntag. Auf seiner Fahrt habe der Mann mit seinem Auto zunächst auf 50 Metern Flurschäden hinterlassen, ein Verkehrsschild aus seiner Beton-Verankerung gerissen und nach seiner Fahrerflucht dann am zweiten Unfallort noch ein geparktes Auto beschädigt. Nachdem die Polizei den Verkehrssünder aus seinem tiefen Schlaf gerissen habe, sei eine Blutprobe genommen und der Führerschein einkassiert worden, heißt es im Polizeibericht.

Autofahrer fällt nach zwei Unfällen am Steuer in Tiefschlaf

© Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

In der Nacht zum Sonntag hat ein 26-Jähriger in Euskirchen zunächst Fahrerflucht begangen, anschließend einen zweiten Unfall verursacht und ist dann hinter dem Steuer eingeschlafen. Die körperliche Verfassung des Fahrzeugführers habe deutliche Anzeichen auf Alkoholkonsum und eventuell auch Konsum von Betäubungsmitteln ergeben, berichte die Kreispolizeibehörde Euskirchen am Sonntag.

Auf seiner Fahrt habe der Mann mit seinem Auto zunächst auf 50 Metern Flurschäden hinterlassen, ein Verkehrsschild aus seiner Beton-Verankerung gerissen und nach seiner Fahrerflucht dann am zweiten Unfallort noch ein geparktes Auto beschädigt. Nachdem die Polizei den Verkehrssünder aus seinem tiefen Schlaf gerissen habe, sei eine Blutprobe genommen und der Führerschein einkassiert worden, heißt es im Polizeibericht.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema