Kreis Unna Abifeier außer Kontrolle: 19-Jähriger in Polizeizelle Ein 19-Jähriger hat bei einer aus dem Ruder gelaufenen Abifeier in Schwerte (Kreis Unna) am vergangenen Wochenende einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Nachdem die Polizei in der Nacht zum Samstag zwei Mal wegen sexueller Belästigung und wegen Hausfriedensbruchs zur Abifeier in der «Rohrmeisterei», einem Industriedenkmal mit Gastronomie, gerufen worden war, kam es dann noch zu einem dritten Party-Einsatz. Der 19-Jährige - laut Polizeisprecher ein Gast und kein Schüler - war zuvor vom Sicherheitsdienst vom Gelände verwiesen worden, aber mehrfach zurückgekehrt. Als er einem Mitarbeiter ins Gesicht spuckte, überwältigte ihn die Security und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Doch der junge Mann habe weiter randaliert, sowohl den Sicherheitsdienst als auch die Beamten beleidigt und bedroht - auch noch auf dem Weg zur Wache in Unna. Zudem habe er großen Widerstand geleistet und zwei Beamte leicht verletzt. Der betrunkene junge Mann musste daher den Rest der Nacht zur Ausnüchterung in einer Zelle verbringen. Ein Atemalkoholtest habe mehr als 1,2 Promille ergeben, teilte die Polizei in Unna am Montag mit. Nach der Einleitung mehrerer Strafverfahren, unter anderem wegen Beleidigung, Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Beamte, sei der junge Mann aus Schwerte wieder auf freien Fuß gesetzt worden.
Anzeige Werbung
Kreis Unna

Abifeier außer Kontrolle: 19-Jähriger in Polizeizelle

Ein 19-Jähriger hat bei einer aus dem Ruder gelaufenen Abifeier in Schwerte (Kreis Unna) am vergangenen Wochenende einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Nachdem die Polizei in der Nacht zum Samstag zwei Mal wegen sexueller Belästigung und wegen Hausfriedensbruchs zur Abifeier in der «Rohrmeisterei», einem Industriedenkmal mit Gastronomie, gerufen worden war, kam es dann noch zu einem dritten Party-Einsatz.

Der 19-Jährige - laut Polizeisprecher ein Gast und kein Schüler - war zuvor vom Sicherheitsdienst vom Gelände verwiesen worden, aber mehrfach zurückgekehrt. Als er einem Mitarbeiter ins Gesicht spuckte, überwältigte ihn die Security und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Doch der junge Mann habe weiter randaliert, sowohl den Sicherheitsdienst als auch die Beamten beleidigt und bedroht - auch noch auf dem Weg zur Wache in Unna. Zudem habe er großen Widerstand geleistet und zwei Beamte leicht verletzt.

Der betrunkene junge Mann musste daher den Rest der Nacht zur Ausnüchterung in einer Zelle verbringen. Ein Atemalkoholtest habe mehr als 1,2 Promille ergeben, teilte die Polizei in Unna am Montag mit. Nach der Einleitung mehrerer Strafverfahren, unter anderem wegen Beleidigung, Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Beamte, sei der junge Mann aus Schwerte wieder auf freien Fuß gesetzt worden.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema