ABO
A1 nach Lkw-Unfall bis zum Mittag teilweise gesperrt Nach einem Lastwagen-Unfall müssen Autofahrer auf der Autobahn 1 bei Euskirchen am Donnerstagmorgen mit Verzögerungen rechnen. Bis zum Mittag sei aufgrund der Bergungsarbeiten nur einer der beiden Fahrstreifen frei, sagte eine Sprecherin der Polizei. Es werde mit Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet. Bis zum frühen Morgen war die Autobahn zeitweise für mehr als zwei Stunden voll gesperrt worden. Ein 32-Jähriger sei in der Nacht mit seinem Sattelzug aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen, so die Sprecherin. Er sei gegen eine Betonmauer zwischen den beiden Spuren gekracht und leicht verletzt worden. Der Lkw sei umgekippt und liege quer. Laut Polizei war er mit Gitterboxen beladen, die nun auf der A1 verteilt liegen. Die Gegenfahrbahn sei allerdings nicht betroffen.
Anzeige Werbung

A1 nach Lkw-Unfall bis zum Mittag teilweise gesperrt

© Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Nach einem Lastwagen-Unfall müssen Autofahrer auf der Autobahn 1 bei Euskirchen am Donnerstagmorgen mit Verzögerungen rechnen. Bis zum Mittag sei aufgrund der Bergungsarbeiten nur einer der beiden Fahrstreifen frei, sagte eine Sprecherin der Polizei. Es werde mit Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet. Bis zum frühen Morgen war die Autobahn zeitweise für mehr als zwei Stunden voll gesperrt worden.

Ein 32-Jähriger sei in der Nacht mit seinem Sattelzug aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen, so die Sprecherin. Er sei gegen eine Betonmauer zwischen den beiden Spuren gekracht und leicht verletzt worden. Der Lkw sei umgekippt und liege quer. Laut Polizei war er mit Gitterboxen beladen, die nun auf der A1 verteilt liegen. Die Gegenfahrbahn sei allerdings nicht betroffen.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.


Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema